Eine eigentlich historische gel?ste Bewandtnis die Geschichte der K?nigsliste der SHU MER

03. 02. 2018

http://weltraum.plexum.eu

?

Offensichtlich wird weltweit immer noch im Mystischen nach den Wahrheiten der ber?hmten K?nigsliste der SHU MER gefahndet und die Gelehrten zaubern Grimmsche M?rchen am laufenden Band, um dieses Unget?m von historsicher Darstellung, zu bew?ltigen.

?

Auch in diesem Gastartikel stellen sich diese Fragen in ?hnlicher Weise. Schauen wir jedoch auf die ?berlieferungen unterschiedlicher Kulturen mit vergleichbaren Angaben, so erfahren wir noch Weiteres, als es nur die Keilschriften ergeben haben. Denn speziell in den ?gyptischen Texten erfahren wir mehr dazu. Aber verklausuliert auch in anderen Alttexten.

?

Setzen wir diese Texte zusammen und nehmen die Weltraumarchaeologie wie deren Erkenntnisse um Mond und Mars hinzu, ergiben sich Erkl?rungen, die letztendlich auch einem Science-Fictionroman entstammen k?nnten.

?

Danach sieht es so aus:

?

die erste Wesenheit landete auf dem Gro?planeten NUT/NUN = Pheaton (bei den Griechen). Hier entstand die K?nigsdynastie dieser Wesenheiten, die wahrscheinlich unsere Sch?pfer wie G?tter wurden und Reptoiden waren. Glaubt man den Hinterlassenschaften. Diese haben uns die Grundlagen der Zivilisation wie den Humanismus gespendet. Und ihre Herkunft wie Historie hinterlassen. Denn der Gro?planet, auf dem diese Wesenheiten aus einem fernen System zu uns kamen, nannte sich in deren Nachkommenkulturen, die erst auf dem Mars entstand und dann als weitere Kollonie auf der Erde, das verlorene Paradies der K?nigsdynastien Die Besiedelung des Sonnensystems erfolgte nach heutigen Eerkenntnissen von Funden in Versteinerungen so ungef?hr vor 600 Millionen von Jahren. Der Planet NUT/NUN wurde jedoch instabil und zerbrach. Daraus entstand der Asteroideng?rtel und viele Teile entfernten sich an den Rand des Systems. Die Nachkommen retteten sich auf den Mars, wo eine Komplement?rzivilisations sich begr?ndete mit angepa?ten Lebenszyklen, da diese hier im Rhythmus zur Drehung wie Wanderung zur Sonne, sich im Biorythmus, verk?rzte. Danach verschob sich das ganze Sonnensystem. Venus bekam einen neuen Platz, die Erde stieg aus dem Dunkel auf und “es ward Licht” wie der Mars verdr?ngt wurde. Hierbei wurde der Mond, der eine eigene planetoide Umlaufbahn um die Sonne hatte, von der Erde eingefangen, wobei er seine Atmosph?re wie Wasser verlor und zum Steinplanet wurde. Aber er war einst ebenfalls bewohnt.

?

Das Alles geschah vor hunderten von Millionen von Jahren, bis sich alles wieder eingependelt hatte. Hierbei erinnerten sich die SHU MER (Mars) an ihre Herkunft um den Planeten NUT/NUN auch nur noch als Legende. Diese vermittelten sie sp?ter ihren Kindern als Ebenbild Und es erfolgte eine Trennung zwischen dieser Wesenheit, da die Erde sich eines Tages als selbstst?ndiger Teil entwickelte und sich von der Marsherrschaft der SHU MER vom Mars, unabh?ngig erkl?rte. Denn der Mars wurde durch die Verschiebung seiner alten Position, die auf Erdenh?he einst war, unbewohnbar. So kam es dann zu einem Weltraumkrieg um die Vorherrschaft, wie in der Historie beschrieben. Da die Erdenwesenheiten sich jedoch darauf vorbereitet haben, finden wir heute weltweite Hinterlassenschaften von H?hlen und Erdverbindungen unterirdischer Art in H?lle und F?lle.

?

Denn die Wesenheiten, wie es auch geschrieben steht vor der Sintflut, pa?ten sich zunehmend den irdischen Bedingungen an. Die Menschen waren hierbei bereits erschaffen und von den G?ttern, die uns ihren Odem gaben, auf eine Lebensspanne von ca. 120 Jahren eingestellt. Erst nach dem Weltenkrieg, wo offensichtlich auch noch weitere Wesenheiten aus anderen Systemen involviert waren, erschufen dann die neue Kultur in einer Art Terraforming, da auch die Erde fast v?llst?ndig zerst?rt ward. Allein, sie blieb bestehen. Dann setzte die Sintflut ein, die vorher lange erkannt war, was die bis dahin bestehenden menschlich-g?ttlichen Mischkulturen ausl?schten. Die G?tter kamen jedoch noch einmal zur Erde zur?ck, schoben die Menschheit erneut an, um sie dann sich selbst zu ?berlassen. Jedoch stand die Menschheit, die nun ein Spiegel auf der Grundlage eines Ausgangwesens menschlicher Spezies wurde der unterscheidlichen Herkunftsarten, eingebracht. Diese Mischung von kompatiblen Mischwesen leben heute auf der Erde, teilen sie sich und sind so eine einheitliche Menschheit geworden, die das Ebenbild der G?tter darstellen.

?

Soweit in grober Darstellung ist die Historie aufgekl?rt. Was fehlt, sind die Details und genauen Zeitfenster. Mehr zu diesen Themen findet man in den Sachb?chern vom Autor R. Kaltenb?ck-Karow.

?

?

?

Die sumerische K?nigsliste enth?llt 8 unsterbliche Regeln, die die Erde 240.000 Jahre lang beherrschten

THEMEN: Ancient Sumer LanguageKishSumerian King ListZamug
Sumerische K?nig Liste

Gepostet von: Admin 2. Februar 2018

Die sumerische K?nigsliste beschreibt, wie eine Gruppe hoch entwickelter Kreaturen aus dem Himmel in der Vergangenheit die Erde beherrschte. Ihre gesamte Vorherrschaftszeit betrug 242 100 Jahre. Wie ist das ?berhaupt m?glich?

Die Sumerische K?nigsliste ist eine sehr alte Steintafel in der alten sumerischen Sprache. Diese Tafel erz?hlt von den Namen und Herrschaftszeiten der K?nige von Sumer, einer Region im heutigen S?dirak.

Der abschlie?ende Teil von King List enth?lt die Namen verifizierter Herrscher und St?dte, aber sie sind nicht das, worauf wir uns konzentrieren m?ssen. Der verbotenen Geschichtscommunity wird der erste, unbest?tigte K?nig auf der Liste mehr Aufmerksamkeit zuteil.

Die ersten acht K?nige hatten eine Gesamtzeit von 242 100 Jahren, in einer mythischen Periode vor der gro?en Flut. Die vorherrschenden Lehren eliminieren die Aktualit?t dieser K?nige und ihre unglaubliche L?nge, und betonen, dass es keine arch?ologischen Funde gibt, die diese erstaunliche Geschichte der Steintafeln belegen.

Das Manuskript auf den Tafeln wendet jedoch etwas anderes an: “Nachdem das K?nigtum vom Himmel herabgekommen war, war das K?nigtum in Eridug. In Eridug wurde Alulim K?nig; er regierte 28800 Jahre lang. ” (…………………)

?

http://hiddenfacts.net/sumerian-king-reveals-8-immortal-rules-dominated-earth-240000-years/