Eine richtige Analyse

15.06. 2018

http://weltraum.plexum.eu

?

Allein, ob immer auch Alles ein Tempel sein mu?, sei einmal dahingestellt. Das sein reine Phantasien der Archaeologen, die nichts zu bedeuten haben, wie das Alter ebenfalls in die zigtausende von Jahren gehen kann. Das deuten die Bauart, der Standort wie die astronomisch-architektonische Bauweise an.

?

Gastbeitrag: Jorge Jos? Manuel Bernal

?

El Templo de Mnajdra, situado al sur de la isla, construido a 500 metros de la estructura de Hagar Qim y a tan solo 100 metros del acantilado y el mar, todav?a se resiste a ser descifrado. La dataci?n oficial sit?a su construcci?n en el marco temporal del Neol?tico tard?o (5000 A.C.), aunque no obstante se reconoce abiertamente que puede ser mucho m?s antiguo, y de hecho podr?a serlo, ya que las pruebas del Carbono 14 efectuadas a los restos org?nicos encontrados y atribuid…

(……………..)

Bild k?nnte enthalten: im Freien

?

Der “Tempel” von Mnajdra im S?den der Insel, der 500 Meter von der Struktur von Hagar Qim und nur 100 Meter von der Klippe und dem Meer entfernt ist, wird immer noch nicht entschl?sselt. Die offizielle Datierung stellt ihren Bau in den zeitlichen Rahmen der sp?ten Jungsteinzeit (5000 v. Chr.) dar, obwohl sie jedoch offen erkannt wird, dass sie viel alter sein kann, und in der Tat k?nnte es sein, da die Kohlenstoff-Tests 14 an die Organische ?berreste gefunden und dem Ort zugewiesen werden, garantieren in keiner weise ihr wahres Datum der Stiftung. Ebenso wenig kann der in der N?he von Kochgeschirr Fund Fund den genauen Zeitpunkt der Planung und Ausf?hrung des Werkes bestimmen.

Das wahre Datum der Verfassung und der wahre Gebrauch dieser “Tempel” bleibt ein R?tsel, obwohl sich gezeigt hat, dass ihre Architekten die Struktur mit der Geburt der Sonne in den Tagundnachtgleichen und in den Sonnenwenden perfekt eingestellt haben.
Zu Beginn des Fr?hjahrs 20-21 M?rz und des Herbst 22-23 September kommt der erste Lichtstrahl der D?mmerung direkt durch die T?r des Tempels, durch seinen Korridor und erhellt den mehr Aufenthalt. Im Sommer, am 21 Juni und im Winter, am 22-23 Dezember, dringt der erste aufgehenden Sonnenstrahl durch die Seiten der Haupt T?r ein und beleuchtet die Kamera unmittelbar davor.

Ist das nicht ?berraschend? Wenn es uns heute schwer f?llt, zu verstehen, warum der Bau einer solchen astronomischen Uhr Megalithen ist, stellen sie sich vor, wie fasziniert die Menschen in der Jungsteinzeit sind, wenn sie diese Mole sehen, denn es ist vern?nftig anzunehmen, dass ihre wahren Architekten nicht gerade J?ger und Sammler waren. Sondern jemand mit einem Astronomischen, mathematischen und architektonischen wissen, das weit ?ber das wissen von Ihnen Floh.
In den Kommentaren wird ihnen ein Modell mit dem visuellen Schema der Sonnenwenden und tagundnachtgleichen beigef?gt.

?

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10156314809707225&set=a.10156192695867225.1073741847.765297224&type=3&theater