Mystische Bildsartefakte der Steinzeit auch in Usbekistan…..

04. 07. 2018

http://weltraum.plexum.eu

?

Da wir derartige wie ?hnliche Bilder weltweit, speziell aus der Steinzeit antreffen, die bis mehr als 36.000 Jahre in die Vergangenheiten reichen, so darf man diese deutliche Darstellung recht interpretgieren:

?

Wir sehen hier eindeutig eine Wesenheit in einem Raumgef?hrt, das von Wesenheiten mit Raumanzug von au?erhalb des Gef?hrtes mit Dingen der Erde beliefert werden wie aber auch Eingeborene, diese nun als G?tter qualifizierten Unerkl?rlichkeiten und Wunder des Himmels, Geschenke huldigen.

?

Eine recht unzweideutige Bilddarstellung, die in ?hnlichen Formen weltweit zu betrachten sind, wie sie auch in vielen Textdokumenten und Mythen wie sonstigen ?berlieferung, vergleichbar ?berliefert sind.


Wer will also noch an der Ernsthaftigkeit dieser Dokumente Zweifel anmelden, die doch in unser technisch versierten wie aufgekl?rten Welt, nun diese Zeugnisse endlich in der richtigen Weise zu verstehen in der Lage sind.

?
Via: Luciano Good

?

Questo ? un dipinto rupestre abbastanza eloquente, trovato nel 1961 sulle montagne dell’Uzbekistan, e che rappresenta un uomo in piedi in una posizione arrogante all’interno di un veicolo circondato a raggi. Gli uomini intorno a lui sembrano portare strani apparecchi respiratori in faccia.
In mancanza di un’altra spiegazione, ? stato suggerito che questo dipinto, che ha un’et? di 3000 anni, descrive l’atterraggio di un velivolo spaziale, e i suoi cosmonauti, muniti di apparecchi per respirare, oggetti che avrebbero avuto bisogno nella nostra atmosfera esplorando la terra.
Una capra e un uomo con un agnello, una donna inginocchiata, senza la maschera, e un uomo, anche inginocchiato, portando un apparecchio per respirare e offrendo un omaggio allo strano essere del veicolo, sono alcune delle figure di questo enigmatico veicolo.

?

Kein automatischer Alternativtext verf?gbar.

?

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=2391922904168466&set=gm.2087376367970037&type=3&theater&ifg=1

?