Allgemeines

1 2 3 24

30 Bilder der Marskatastrophe…….

22. 07. 2018

http://weltraum.plexum.eu

Diese Bildersammlung ist sehr deutlich. Obwohl nicht alle Fotos für den Einen oder Anderen deutlich sein mögen. Sie zeigen aber, wie so oft hier berichtet, das Ausmaß wie die Plötzlichkeit der Marszerstörung. Und es kommt nicht von ungefähr, das der Mars als „Kriegsgott“ in die Geschichte eingegangen ist. Denn der Krieg hat in zerstört. Heute würde man sagen: „nachhaltig“ In den Überlieferungen wird von der Apakalypse gesprochen.

Denn während des Krieges muß es einer Partei gelungen sein, ein kontintengroßen Brocken aus dem Asteroidengürtel aurf den Mars stürzen zu lassen, der den Mars völlig umgepflügt hat wie jegeliches Leben von jetzt auf gleich auslöschte. Und alles was darauf war, der ‚Weltraumkälte aussetzte.

Die Artefakte von erkennbaren Wesenheiten wie die vielen auch technischen Fundfotos, die wie erstarrt dort herumsitzen oder liegen wie Berge und Gebäude auseinandergerissen haben, sind unverkennbar.

Die Prähistorie stimmt wieder einmal……

via: Jim West hat einen Beitrag geteilt.

New issue of Monthly Apocalypse 🙂

 

Bild könnte enthalten: Himmel, im Freien und Natur
+30

Jim West hat 34 Fotos zum Album „Monthly Apocalypse, 5-18“ hinzugefügt.

Latest issue: featuring more weirdness from the ancient suburbs on the West side of Mt. Sharp.

Kontakt

… zum Vorstand/Beirat

Kontaktiere den Vorstand oder Beirat direkt*:

Dein Name*

Deine E-Mail-Adresse*

Betreff*

Ihre Nachricht

Wenn „christlich-soziale Dumpfbacken“ sich intelligent geben wollen……

17. 07. 2018

http://weltraum.plexum.eu

Die Begründung des CSD zur Ausladung der AfD-Jugend ist derart hornebüchend, das einem der Schreck in die Glieder fährt, ließt man diese Worte. Sie zeigen einmal mehr, wie hirnlos, verantwortungslos und unwissend diese Aussagen von Leuten sind, denen man offensichtlich seit 1949 mit der Umerziehung der „Frankfurter Schule“ ins Gehirn gepinkelt hat. Die Saat geht jetzt auf nach dem Motto „ich bin doof, gib mir nen Groschen…..“

Offen, bunt und tolerant – CSD-Berlin verweigert der Jungen Alternative die Teilnahme

17. Juli 2018 Brennpunkt, Inland 15 Comments

C

CSD Berlin (Bild: shutterstock.com/Von abackpacker)

Christopher Street Day oder auch „Christlich-Soziale Dumpfbacken“

17. Juli 2018 Brennpunkt, Inland

Der ach so offene, bunte und tolerante CSD in Berlin zeigt sein wahres, intolerantes Gesicht, indem er der JA die Teilnahme am Berliner Christopher Street Day verweigert. In einer E-Mail schreibt der CSD: „Beim CSD Berlin und CSD Berlin e.V. stehen wir für ein Klima der Akzeptanz in unserer Gesellschaft und für eine Kultur, die Geflüchtete willkommen heißt. Menschen und Organisationen, die versuchen, ein Klima der Angst und Ausgrenzung zu schaffen, wie es AfD, BERGIDA und NPD tun, sind beim CSD und beim CSD e.V. nicht willkommen.“

(…………………)

https://www.journalistenwatch.com/2018/07/17/offen-csd-berlin/

Wo begann denn nun der Weg des Menschen……?

15. 07. 2018

http://weltraum.plexum.eu

Der Wettbewerb der Forscher, von wo aus denn nun der Siegeszug des Menschen wie die Besiedelung der Welt ihren Ausgang nahmen, wird wohl noch lange im Raume stehen. Denn die reine biologische Forschung nach Knochen und sonstigen menschlich erscheinenden Resten, werden wohl ewig so weitergehen.

Stützen wir uns jedoch auf die Prähistorie wie ihrer Legenden, so kann man davon ausgehen, der Anbeginn des Menschen wie die Besiedelung der Erde mit heutigen Erdlingen verlief denn doch ein wenig anders, als von den Forschern immer wieder dargestellt.

Einmal ging Alles von Südafrika aus, in diesem Bericht von Athiopien. In anderen Berichten wird gar von China gesprochen und wiederum andere vom Urkontinten, dem heutigen eurasischem Raum.

Nehmen wir die Überlieferungen, so ist der heutige Erdling als Nachfolgeprodukt einer Weltkatastrophe entwickelt worden, wobei ihm diverse Wesenheiten ihren „Odem“ eingehaucht haben. D.h. wir können aus der belegten Historie der Megalith- wie Kulturentwicklungen erkennen, die Zivilisationsexplosion des heutigen Menschen, ging überall zur gleichen Zeit von statten. Und dieses Zeitfenster hat zwei Komponenten. Einmal vor der berühmten Sintflut und einmal danach. Hierbei sind jetzt die Untergänge anderer Wesenheiten der Erde nicht berücksicht. Denn die letzte Sintflut als Weltkatastrophe, die die vorherigen Zivilisationen wegspülte, war nicht die einzige Katastrophe mit globalem Ergebnis.

Wir können heute an uns Menschen wie seinen Arten ablesen, die Überlieferungen haben Recht. Wir sind die Kinder Gottes und seines „Odems“ mit mehreren Vätern. Und der Ausgang menschlicher Grundbausteine waren Wesen im Steinzeitniveau, die dann von den sogenannten „Göttern“ kultiviert wurden.

Die Zeugnisse sind weltweit vorhanden, müssen nur richtig gelesen werden.D.h., wir können daran ablesen, der Weg begann ca. vor 2 – 300.000 Jahren um nach der Sintflut erneut aufgelegt zu werden. Und zwar überall gleichzeitig.

Spannende Entdeckung in Äthiopien2,8 Millionen Jahre alter Kieferknochen gefunden: Ist der Mensch älter als gedacht?

Äthiopien, Skelett, Frühmenschen

dpa/Kaye Reed/Science Sensationsfund in Athöpien: Ein Stück Kieferknochen könnte die Menschheitsgeschichte ändern

Donnerstag, 05.03.2015, 02:15

Ein Knochenfragment, das in jetzt Äthiopien gefunden würde, könnte die Geschichte des ersten Menschen neu schreiben: Es zeigt nämlich, dass Vertreter der  Gattung Homo schon vor 2,8 Millionen Jahren gelebt haben, viel früher als bisher angenommen.

  • Forscher entdecken Unterkieferhälfte in Äthiopien

  • Kiefer könnte bis zu 2,8 Millionen Jahre alt sein

  • Vertreter der Gattung Homo

Frühmenschen der Gattung Homo könnten nach einer neuen Analyse schon vor 2,8 Millionen Jahren gelebt haben – und damit 400.000 Jahre früher als bisher angenommen. Das habe die Untersuchung eines 2013 in Äthiopien gefundenen Knochenfragments ergeben, berichtet ein internationales Forscherteam im Fachmagazin „Science“.

Bei dem Fundstück handelt es sich um eine linke Unterkieferhälfte mit fünf Zähnen. Die Form des Kiefers und der Zähne lasse darauf schließen, dass es sich bereits um einen Vertreter der Gattung Homo handelt – und nicht um einen der berühmten „Lucy“ nahestehenden Urahn. Dieses 3,2 Millionen Jahre alte Skelett, das 1974 ebenfalls in Äthiopien gefunden wurde, wird zur – ausgestorbenen – Gattung Australopithecus gezählt. Aus einem Vertreter dieser Gruppe entwickelte sich wahrscheinlich die Gattung Homo, so die derzeit gängige Annahme.

„Wir kennen jetzt ein Puzzlestück mehr“

https://www.focus.de/wissen/mensch/anthropologie/wissenschaft-neue-spur-vom-urahn-menschen-koennten-weit-aelter-sein_id_4521113.html

Stürzt und verhaftet die derzeitige Bundesregierung!

10. 07. 2018

http://weltraum.plexum.eu

Die Bundesregierung auch in der Person von Dr. A. Merkel u. A., sind nach diesen hier zitierten Rechtslagen sofort zu entsorgen, da sie sich gegen das Grundgesetz in Opposition setzen in Handlung und Politikverfolgung.

Das bedeutet nicht nur Bruch des Grundgesetzes, sondern auch Bruch des Treueeides. Dieses wiederum bedingt die autoamatische Inkraftsetzung des GG Artikels 20 Ab s. 4 (Widerstandsrecht und – Pflicht).

Da der Rechtsweg wie lange nachgewiesen lange aus Kraft gesetzt ist, steht nun der Souverän in der Pflicht, diese Regierung sofort zu entsorgen, wo auch immer man sie antrifft. (jur. Wissenschaften)

Via. Vincenco Ferrarese

Merkel und derer Schergen sind KRIMINELLE die gegen geltendes Völkerrecht verstossen !!!

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
Art 25 

Die allgemeinen Regeln des Völkerrechtes sind Bestandteil des Bundesrechtes. Sie gehen den Gesetzen vor und erzeugen Rechte und Pflichten unmittelbar für die Bewohner des Bundesgebietes.

——– Weitergeleitete Nachricht ——–

Betreff: der Journalist von der „traurigen Gestalt!“ ……..
Datum: Fri, 6 Jul 2018 10:19:21 +0200
Von: RKarow <rkarow@web.de>
An: pavel.lokshin@gmail.com

http://weltraum.plexum.eu

 

Wenn kranke Gehirne Weltpolitik erklären wollen….

06. 07. 2018

 

Ich weiß ja nicht, wo Pavel Lokshin herkommt, aber er muß ein Kindheitstrauma mit sich herumtraagen. Anders ist der Unsinn wie verdrehte Weltsicht, die er hier dem Publikum zumutet, nur schwerlich zu erklären. Allein das die Welt sich derartig geistig verwirrter Gehirne, die die Welt nicht verstehen wollen, derartige Artikel schreiben läßt, kann nur den einen Schluß zu lassen, die „Welt“ mit der Springerschmierenpresse will es so. Sie will die Menschen in Europa verdrehen und falsche Politikprioritäten setzen, um die Spannung mit Russland aufrecht zu erhalten. Und wer das dann tiefer untersucht, wird schnell feststsellen, es stehen massive Wirtschaftsinteressen dahinter und die Bevölkerungen sind dabei nur Spielmasse…..

 

Wie sich ein eigentlich zu erwaretender halbwegs gebildeter Mensch sich zu einem derartigen „Schmarren“ hinreißen lassen kann, ist kaum nachvollziehbar und läßt nur eine Charakterlosigkeit wie Rückradlosigkeit vermuten.

 

USA und Russland Ein Deal zwischen Trump und Putin wäre für Europa ein Albtraum

Veröffentlicht am 26.06.2018 | Lesedauer: 5 Minuten

Von Pavel Lokshin

 

Am Mittwoch reist Trumps Sicherheitsberater Bolton nach Moskau. Dabei soll es wohl auch um ein Gipfeltreffen zwischen Trump und Putin gehen. Die Sorge ist groß, dass es dabei zu einem Worst-Case-Szenario für Europa kommt.

 

https://www.welt.de/politik/ausland/article178232612/USA-und-Russland-Ein-Deal-zwischen-Trump-und-Putin-waere-fuer-Europa-ein-Albtraum.html?wtmc=socialmedia.facebook.shared.web

 

Deutsche Beteiliung Fußball-WM 2018 – Eine Nachbetrachtung …..

28. 06. 2018

http://weltraum.plexum.eu

 

Wir wollen hier die Schuldfrage des frühzeitigen Ausscheidens der Deutschen Nationalmannschaft nicht untersuchen. Auch keine Schuldzuweisungen vornehmen und deshalb distanzieren wir uns ausdrücklich davor, Herrn Löw nun die Schuld an dem Ausscheiden zuschreiben zu wollen.

 

Diese Nachbetrachtung hat eine andere Themenstellung. Hier geht es darum, ab wenn ist Jemand Deutscher und darf die Ehre erhalten, für die Deutsche Nation in einem derartigen Wettbewerb oder vergleichbaren Wettbewerben als Deutscher teilzunehmen. Deshalb sollten wir uns in die Geschichte der Deutschen einmal kurz einen Blick erlauben.

 

In Köln wurden nach den Kriegen vor Wien der Sulimans gegen Europa etliche Muslime ansässig, die sich über die Gernerationen, meist in der dritter Linie so eingefügt haben, das sie in ihrer ganzen Mentalitiät zu Deutschen geworden sind. Ein Gleiches haben wir mit den vielen Polen erlebt.

 

Nun habern wir eine vergleichbare Situation mit dem Unterschied, wir gehen heute nach dem Paß der Person. Die Geschichte zeigt jedoch, das das ein Fehler ist. Als Deutscher wird man geboren ohne aber auch ehemal Deutscher gewesen zu sein. D.h., letztendlich, über die Lebensanpassungen so ungefähr über drei Generationen, wird ein Mensch zu dem Menschen seiner Umgebung, weil er erst dann den Atem einer Nation so verinnerlicht hat, das die ehemalige Herkunft keine Rolle mehr spielt.

 

Heute haben wir jedoch die Situation, das jeder als Deutscher auftreten darf in nationalen Spielen oder Wettbewerben, wenn er den deutschen Paß besitzt. Das ist ein Fehler, wie sich gerade an dieser Weltmeisterschaft 2018 unserer Fußballnationalmannschaft herausgestellt hat. Der Beweis liegt einmal in den unmöglichen Auftritten vermeintlich deutscher Nationalfußballgrößen mit politisch fragwürdigen Gegnern eines fremden Landes, wie des nicht eindeutigen Bekenntnisses zu dieser deutschen Mannschaft.

 

Das hat im Vorfeld zu großen Mentalen Verwerfungen geführt, die bei aller Liebe zur Mühe von Jogi Löw, eben nicht reichte, diese mentale Belastung auszuschalten. Infolge fehlten einfach die Freiheit, der Spaß zum Bekenntnis zur Nartionalmannschaft wie des Spaßes am Spiel selbst. Man war nur noch auf Vorsicht bedacht, sich selbst nicht zu beschädigen, was letztendlich zu diesem beschämenden Reinfall des Spieles führte. Insoweit war es nur eine logische Konsequenz des Ereignisses, das die Deutsche Nationalmannschaft, der es an dem Bewußtsein fehlte, ausschied.

 

Was lernen wir daraus. Wir müssen wieder in die Geschichte schauen und feststellen, für eine derartige Verantstaltung kann nicht ein Paß das Merkmal zur Vertetung einer Nation bedeuten, sondern es sollten die drei Gernationzyklen Berücksichtigung finden. D.h., erst nach der dritten Gereration kann ein fremdländisch Zugereister eines anderen Kulturkreises nach erlebter Intergration als Deutscher, sich als Deutscher in eine Nationalmannschafft bewerben.

 

Alles Andere ist taktisches Kalkül wie Verlust des hohen Gutes einer Nationalmannschaft.

Rosetta – Mega-Meteorit als Rest von Phaeton …..

27. 06.- 2018

http://weltraum.plexum.eu

 

Sehr deuttlich ist in diesem Foto zu erkernnen, wir haben es hier mit einen Stück „Phaeton“ zu tun. Also des nach den Griechen dargestellten Planeten, der einst in der Bahn des heutigen Asteroidengürtels zu Hause war. Bei den Ägyptern wie Sumerern ist von NU’T/NUN die Rede.

 

Es gibt etliche Großteile im Ateroidengürtel, die den Verdacht von ziviliatorischen Resten erkennen lassen.

 

 

https://3c1703fe8d.site.internapcdn.net/newman/gfx/news/2018/rosettaimage.jpg

Auch Sprachforschungen belegen die „Wissensbringer“

21. 06. 2018

http://weltraum.plexum.eu

 

 

Vor der KMT Ägypten waren The Pygmy
Die Maa Confederation, Afrikas erste Zivilisation bekannt als

Die Twa aka ‚Anu‘ Menschen in Afrika gehörten zu den ersten Menschen der Welt.
Sie erschufen Religion und die erste fortgeschrittene Zivilisation weltweit.

Die ersten nilotischen ägyptischen Götter waren Twa (The Pygmy) alias Ptah und Bes.

 

Die Tamana Leute behaupten auch Abstammung vom großen Maa, Gründer der Fischkonföderation

Sie lebten vom Niltal bis nach Mali-Tellen
-In Portugal, Deutschland und England – genannt Pikten und Lappen
In Skandinavien heißen sie Finnen
In Grönland, Kanada – Skraelings genannt
-Nordamerika – nannte Hügelbauer
-Tip von Südamerika, wo sie die Fuegians genannt werden.

– Umzug nach Hawaii, wo die Twa Menehune genannt wurden.
Auf den Phillipinen wurden sie von den Spaniern ‚Negritos‘ genannt.
In Indonesien auf der Insel Flores wurden Skelette von Twa Hobbits genannt.
In Indien finden wir die Twa in einer Insel in der Bucht von Bengalen, wo sie Andaman Islanders genannt werden.

Der erste paläolithische Mann war der Twa, der in Zentralafrika an der Quelle des Niltals entwickelt wurde und von hier aus alle (Zivilisation) entstand und in der ganzen Welt getragen wurde.

* Sie sind die erste menschliche Verbindung zwischen Twa, Khoi, Masaba verbunden mit Nilotic Black Created Religion.

 

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1735129136576655&set=pcb.1741865865896508&type=3&theater

Eine richtige Analyse

15.06. 2018

http://weltraum.plexum.eu

 

Allein, ob immer auch Alles ein Tempel sein muß, sei einmal dahingestellt. Das sein reine Phantasien der Archaeologen, die nichts zu bedeuten haben, wie das Alter ebenfalls in die zigtausende von Jahren gehen kann. Das deuten die Bauart, der Standort wie die astronomisch-architektonische Bauweise an.

 

Gastbeitrag: Jorge José Manuel Bernal

 

El “Templo” de Mnajdra, situado al sur de la isla, construido a 500 metros de la estructura de Hagar Qim y a tan solo 100 metros del acantilado y el mar, todavía se resiste a ser descifrado. La datación oficial sitúa su construcción en el marco temporal del Neolítico tardío (5000 A.C.), aunque no obstante se reconoce abiertamente que puede ser mucho más antiguo, y de hecho podría serlo, ya que las pruebas del Carbono 14 efectuadas a los restos orgánicos encontrados y atribuid…

(………………..)

Bild könnte enthalten: im Freien

 

Der „Tempel“ von Mnajdra im Süden der Insel, der 500 Meter von der Struktur von Hagar Qim und nur 100 Meter von der Klippe und dem Meer entfernt ist, wird immer noch nicht entschlüsselt. Die offizielle Datierung stellt ihren Bau in den zeitlichen Rahmen der späten Jungsteinzeit (5000 v. Chr.) dar, obwohl sie jedoch offen erkannt wird, dass sie viel alter sein kann, und in der Tat könnte es sein, da die Kohlenstoff-Tests 14 an die Organische Überreste gefunden und dem Ort zugewiesen werden, garantieren in keiner weise ihr wahres Datum der Stiftung. Ebenso wenig kann der in der Nähe von Kochgeschirr Fund Fund den genauen Zeitpunkt der Planung und Ausführung des Werkes bestimmen.

Das wahre Datum der Verfassung und der wahre Gebrauch dieser „Tempel“ bleibt ein Rätsel, obwohl sich gezeigt hat, dass ihre Architekten die Struktur mit der Geburt der Sonne in den Tagundnachtgleichen und in den Sonnenwenden perfekt eingestellt haben.
Zu Beginn des Frühjahrs 20-21 März und des Herbst 22-23 September kommt der erste Lichtstrahl der Dämmerung direkt durch die Tür des Tempels, durch seinen Korridor und erhellt den mehr Aufenthalt. Im Sommer, am 21 Juni und im Winter, am 22-23 Dezember, dringt der erste aufgehenden Sonnenstrahl durch die Seiten der Haupt Tür ein und beleuchtet die Kamera unmittelbar davor.

Ist das nicht überraschend? Wenn es uns heute schwer fällt, zu verstehen, warum der Bau einer solchen astronomischen Uhr Megalithen ist, stellen sie sich vor, wie fasziniert die Menschen in der Jungsteinzeit sind, wenn sie diese Mole sehen, denn es ist vernünftig anzunehmen, dass ihre wahren Architekten nicht gerade Jäger und Sammler waren. Sondern jemand mit einem Astronomischen, mathematischen und architektonischen wissen, das weit über das wissen von Ihnen Floh.
In den Kommentaren wird ihnen ein Modell mit dem visuellen Schema der Sonnenwenden und tagundnachtgleichen beigefügt.

 

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10156314809707225&set=a.10156192695867225.1073741847.765297224&type=3&theater

Ein weiteres Beispiel der Marsapokalypse….

12. 06. 2018

http://weltraum.plexum.eu

 

Bei diesem gigapanfoto, welches genauestens analysiert wurde, kommen wir zu folgendem Ergebnis:
Wir sehen hier zur planetarischen Geokatastrophe zusätzlich einen atomaren Explossionsherd oder etwas Vergleichbares wie offensichtlich ein in der Luft, nicht weit über dem Boden, explodiertes Raumschiff. Das gesamte Foto ist von metallischen Einzelteilen, Fragmenten wie verbogenen und verglühten Metallplatten, übersäht.

 
gigapan.com

 

MSL 1365 M-100 W-NW

1 2 3 24