Orbitereignisse

1 2 3 5

Raumschiffschlacht unbekannter Wesenheiten im Orbit…..

09. 08. 2018

Benji Luidl hat einen Link geteilt.
youtube.com
I was waiting in the car while my buddy went into the store. I noticed about 9 to 10 bright dots in the sky that looked like stars. The dots were in a line o…
Rainer Kaltenöck-Karow
ziemlich erschreckend, aber nach heutigen technischem Stand des Wissens, kann es sich nur um einen kleinen Raumkrieg handeln. Aber solange sie sich da oben gegenseitig abschießen ….. Hauptsache, sie lassen uns unbehelligt!

Nun hört das Versteckspiel auf………………..

16. 07. 2018

http://weltraum.plexum.eu

Es ist inzwischen völlig egal, ob die eine Hälfte der Zuschauer „Fake“ rufen oder die andere Hälfte, hab ich schon immer gewußt.

Wir müssen einfach die Fakten zur Kenntnis nehmen, die Zeiten des „Glaubens ob ….“ ist vorbei.

Einmal habe die USA Eigenentwicklungen auf der alten Grundlage der Deutschen und wahrscheinlich mit Zusatzhilfe der „Besucher“ nun eigene Raumschiffe, wenn auch noch kleine Ausführungen hinbekommen und zum anderen zeigen sich nun auch die Besucher ganz offiziell, indem sie neben Passagiermaschinen herfliegen wissend, sie werden gefilmt. Und sie wollen gesehen werden, da Alle Versuche bisher, Öffentlichkeit zu erhalten, nicht geklappt haben.

Kornkreise, Botdschaften aller Arten von alten Symbolen bis hin zu astrophysikalischen Meldungen, haben in der Öffentlichkeit für die Menschheit keinen Niederschlag erhalten. Also was gibt es einfacheres, als sich eben in großer Höhe den Passagieren der Linienflüge zu präsentieren, wo Viele mitfilmen und das in alle Ebenen verteilen.

Mag das Geschrei der Öffiziellen groß sein, wie sind da und zeigen sich!

Airplane Passenger filmed UFO in the clouds RUSSIA !!! April 2018

https://www.youtube.com/watch?v=w7aBvOa2lUc

Maria Conceiçao Prazeres Coelho‎ an As above so below . Ufo. Art. Advanced Technology

From the collection of pictures, analysis, and further refinement, we now have a better schematic layout, of the Top Secret USAF Flying Triangle that has been seen by thousands, that our Department of Defense and Government says doesn’t exist.
A circular, plasma filled accelerator ring called the Magnetic Field Disrupter, surrounds the rotable crew compartment and is far ahead of any imaginable technology.
Sandia and Livermore laboratories developed the reverse engineered MFD…

Mehr anzeigenKein automatischer Alternativtext verfügbar.

Maria Conceiçao Prazeres Coelh

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

 weitere:

no comment…..

Via: Borriello Giovanna hat einen Link geteilt.

vidrise.com

Un incredibile OVNI a forma di sigaro? (COSA NE PENSATE?)

❲ ▹ ❳ Ufoglobal Italia

https://www.vidrise.com/v/buqlj/

About Video – Un incredibile OVNI a forma di sigaro? (COSA NE PENSATE?) Dobbiamo forse ritenere che le immagini raffiguranti tali strani oggetti volanti rappresentano la prova definitiva dell’esistenza di enormi astronavi aliene all’interno delle quali si nasconderebbero altre navicelle molto più piccole ?In merito a questa video si è detto un po‘ di tutto, dal volo di insetti lungiformi fino alla solita distorsione visiva provocata da un qualche tipo di riflesso sulla lente della fotocamera?.ISCRIVETEVI AL CANALE / SIGN UP / REGISTRARSE /YOUTUBE: https://www.youtube.com/c/UfoglobalItaliaAlieniMisteriFACEBOOK: https://www.facebook.com/ufoglobal.italia/?ref=aymt_homepage_panelGRUPPO FB https://www.facebook.com/groups/Ufoglobal/INSTAGRAM https://www.instagram.com/ufoglobal_italia/TWITTER: https://twitter.com/davideliguori1GOOGLE+: 1) https://plus.google.com/u/0/+UfoglobalItaliaGOOGLE+: 2) https://plus.google.com/u/0/+UfoglobalItalia2IngannoGlobale2017

Borriello Giovanna hat ein Video geteilt.

Unbelievable UFO Alien Craft. }{

https://www.facebook.com/groups/UFOAliensOvniX/

240 Kilometer breite Raumschiffe steuern auf die Erde zu

13. 05. 2018

http://weltraum.plexum.eu


12. Mai 2018 admin

Die FO-Begegnung wurde besonders im 21. Jahrhundert populär, als es unmöglich wurde, Vorfälle von UFO-Sichtungen zu ignorieren.

Spezielle Abteilungen für Luftverteidigung, geheime Labors und andere Geräte wurden ebenfalls organisiert.

Es ist nicht ausgeschlossen, dass verschiedene Geheimdienste bereits die Möglichkeit hatten, Fragmente von außerirdischen Schiffen oder sogar lebenden oder toten Aliens zu untersuchen.

Es ist die Wissenschaft, die diese Dinge studiert, die ihr Wort in Bezug auf das Problem sagen müssen und es ist passiert.

SETI, die außerirdische intelligente Suchagentur, eine nichtkommerzielle Organisation, startete eine sensationelle Erklärung:

„Drei riesige Schiffe steuern auf die Erde zu. Der größte von ihnen ist 240 Kilometer breit. Die anderen beiden sind kleiner. Momentan sind die Objekte noch nicht erreichbar, das Raumfahrzeug wurde vom HAARP Space Search System entdeckt. Dieses System mit Sitz in Alaska wurde entwickelt, um das Phänomen der Aurora Borealis zu untersuchen.

Laut SETI-Forschern sind „Objekte nichts anderes als außerirdische Raumschiffe, sie werden in optischen Teleskopen sichtbar, sobald sie die Umlaufbahn des Mars erreichen“.

Die US-Regierung wäre über das Ereignis informiert worden. Die Schiffe werden am 4. Juli 2018 auf der Erde ankommen.

Das Datum der vermeintlichen Ankunft der Schiffe im Kontakt mit außerirdischen Zivilisationen bringt Licht auf das Datum der Unabhängigkeit Amerikas am 4. Juli.

 

240 kilometers wide Spaceships are heading toward Earth

 

 

240 kilometers wide Spaceships are heading toward Earth

FO encounter become especially frequent in the 21 century when it became impossible to disregard incidents of UFO sightings. Special departments of…

dailyinus.com

 

 

http://www.dailyinus.com/240-kilometers-wide-spaceships-are-heading-toward-earth/

 

Marsbildvorlage vom Mars ?

12. 05. 2018

Dieser Beitrag ist hier insoweit interessant, als das er eine Marscollage zeigt, wo ein möglicher Hubschrauber für die dünne Marsluft konzipiert, im Einsatz sein könnte. Das benutzte Bild ist jetzt aus Versehen gewählt worden oder Jemand wollte etwas kund tun. Denn der Ausschnitt zeigt Ungeheuerliches. Wir sehen in der Hintergrundvergrößerung auf einem Art Riffrücken ein Passagierschiff aufgelaufen, so wie wir es von der Erde her kennen. Die Nebengebiete können unbedingt ein Meeresboden abgeben, weshalb das Objekt nicht nach einem Gebäude aussieht. Was auch ist, eigentlich gehört es da nicht hin und kann es dort nicht geben.

 

Oder ist es doch vorhanden und das Vorzeigen ist gewollt?

 

 

Hubschrauber auf dem Mars? Nasa schmiedet Pläne – VIDEO

© NASA . JPL-Caltech

Wissen

11:33 12.05.2018Zum Kurzlink

8520

Die Nasa hat auf ihrer Webseite den Einsatz eines autonomen Hubschraubers im Rahmen der 2020-Mars-Mission angekündigt und Darstellungen des Geräts veröffentlicht.

Das Nasa-Entwicklungslabor JPL habe vier Jahre an einem Drehflügelflugzeug für den Mars gearbeitet. Der fertige Heli soll 1,8 Kilogramm wiegen und seine zwei gegenläufigen Rotorblätter würden mit fast 3000 Umdrehungen pro Minute – einer ungefähr zehnmal höheren Geschwindigkeit eines gewöhnlichen Hubschraubers auf der Erde –  in die dünne Mars-Atmosphäre eindringen.

 

https://de.sputniknews.com/wissen/20180512320687407-mars-hubschrauber-nasa/

Erspüren von Marsbodenzittern und die Suche nach Hohlräumen….

10. 05. 2018

http://weltraum.plexum.eu

 

Ein superteures Unterfangen einer neuen Marsbodensonde und eine fragwürdige Begründung.

Denn das was hier von der NASA an Erklärungen geliefert wird, ist dürftig und fragwürdig. Dennoch erscheint uns von „waltraumarchaeologie“ diese Sonde sinnvoll. Denn sie mißt die entstandenen Hohlräume und Wege, die das ausgedrückte Magma nach der großen Katastrophe gegangen ist. Und sie mißt den verbliebenen resp. verteilten Metallkern. Gleichzeitig kann sie dann die planetarische Festigkeit des Planeten messen um zu prüfen, inweiweit ein neuer Magnetkern geschaffen werden kann, wie von japanischen Forschern angeregt. Das ist einer notwendige Maßnahme für ein angelaufenes Terraformingprojekt für den Mars, ihn wieder lebensfähig zu machen.

Why Is NASA Looking for ‚Marsquakes‘?

By Yasemin Saplakoglu, Staff Writer | May 3, 2018 08:07

 

 

Artist’s rendition of the InSight lander on the surface of Mars.

Credit: NASA

Scientists are keeping their fingers crossed for numerous quakes — marsquakes, that is.

On Saturday, NASA will launch its newest Mars exploration mission, called the Interior Exploration using Seismic Investigations, Geodesy and Heat Transport (InSight) mission. With a design inspired by the older Mars lander Phoenix, this next-generation machine will extend its robot arms and place a seismometer — a device that measures quakes — onto the surface of Mars. If all goes well, for two Earth years (one Mars year), it will listen for vibrations that happen beneath the surface of the planet, to answer some fundamental questions about how rocky planets, including our own, formed. [5 Mars Myths and Misconceptions] (…………….)

https://www.livescience.com/62479-insight-mars-lander-marsquakes.html

Noch lange nicht das Ende der Fahnenstange……

 

Neuer magnetischer Prozess im turbulenten Raum

10. 05. 2018

http://weltraum.plexum.eu

 

‚Dieser hier geschilderte merkwürdige Prozeß zeigt einmal mehr, der Quantenraum wie seine Überlappungszonen verbergen Geheimnisse, die man sich kaum vorstellen kann. Denn diese erlebbare quantenphysikalischen Ereignisse bilden zwar keine Behinderung in unserer altmodisch-klassichen Raketenraumfahrt, aber sie öffnen neue Fenster zur Physik, zum Geist wie zur Techniken.

 

Was hier entdeckt wird ist schlußendlich die ewige Quelle von Energie, die die Erde mit ausgereifenten Quantenphysikaltechnikmodulen, der Zukunft zur Verfügung stellen kann. Es ist die unendliche wie nie versiegende Quelle von Energie der vielfachen Nutzungsarten. Sie es als Stromversorgung für die Erde, Raumstationen oder auch Raumschiffen für Raumsprünge und mehr.

 

Die Zukunft hat uns ein Spalt weit ihre Türen geöffnet.

 

Datum:
9. Mai 2018
Quelle:
NASA / Goddard Space Flight Center


Zusammenfassung:
Erkundungen in der Weltraumumgebung der NASA-Magnetosphären-Multiscale-Raumsonde haben ein überraschendes neues magnetisches Ereignis in turbulentem Plasma entdeckt.


GANZE GESCHICHTE
In dieser Visualisierung bildet der Überschall-Sonnenwind (gelber Dunst) das Erdmagnetfeld (blaue Wellenlinien) und bildet eine hochgradig turbulente Grenzschicht, die Magnetosheath (gelber Wirbel). Eine neue Forschungsarbeit beschreibt Beobachtungen von kleinräumigen magnetischen Rekonnektionen innerhalb des Magnetosheath, die wichtige Hinweise auf die Erwärmung in den äußeren Schichten der Sonne und anderswo im Universum aufdecken.
Kredit: NASA / GSFC

Obwohl er sich in der Nähe von zu Hause befindet, ist der Raum um die Erde herum voller versteckter Geheimnisse und unsichtbarer Prozesse. In einer neuen Entdeckung, die in der Zeitschrift Nature veröffentlicht wurde, haben Wissenschaftler, die mit der Magnetosphären-Multiscale-Raumsonde der NASA – MMS – arbeiten, eine neue Art von magnetischem Ereignis in unserer erdnahen Umgebung entdeckt, indem sie mithilfe einer innovativen Technik zusätzliche Informationen aus den Daten herausgequetscht haben.

Die magnetische Wiederverbindung ist einer der wichtigsten Prozesse im Raum – gefüllt mit geladenen Teilchen, bekannt als Plasma – rund um die Erde. Dieser fundamentale Prozess dissipiert magnetische Energie und treibt geladene Teilchen an, die beide zu einem dynamischen Weltraumwettersystem beitragen, das Wissenschaftler besser verstehen und sogar irgendwann vorhersagen wollen, wie wir das terrestrische Wetter tun. Eine erneute Verbindung tritt auf, wenn überkreuzte Magnetfeldlinien einschnappen und in der Nähe befindliche Partikel bei hohen Geschwindigkeiten explosionsartig wegschleudern. Die neue Entdeckung fand Wiederverbindung, wo sie noch nie zuvor gesehen wurde – in turbulentem Plasma.

„Im Plasma-Universum gibt es zwei wichtige Phänomene: magnetische Wiederverbindung und Turbulenz“, sagte Tai Phan, ein leitender Wissenschaftler an der Universität von Kalifornien, Berkeley, und Hauptautor der Studie. „Diese Entdeckung überbrückt diese beiden Prozesse.“

Die magnetische Wiederverbindung wurde unzählige Male in der Magnetosphäre – der magnetischen Umgebung um die Erde herum – beobachtet, aber normalerweise unter ruhigen Bedingungen. Das neue Ereignis ereignete sich in einer Region namens Magnetosheath, kurz außerhalb der äußeren Grenze der Magnetosphäre, wo der Sonnenwind extrem turbulent ist. Zuvor wussten die Wissenschaftler nicht, ob es dort sogar zu einer Wiederverbindung kommen könnte, da das Plasma in dieser Region sehr chaotisch ist. MMS fand es, aber auf Skalen viel kleiner als vorherige Raumsonde.

MMS verwendet vier identische Raumfahrzeuge, die in einer Pyramidenformation fliegen, um die magnetische Wiederverbindung um die Erde in drei Dimensionen zu untersuchen. Da die Raumfahrzeuge unglaublich dicht beieinander fliegen – mit einer durchschnittlichen Entfernung von nur viereinhalb Meilen – halten sie den Rekord für die nächste Trennung von Mehrraum-Raumfahrzeugen – sie können Phänomene beobachten, die noch niemand zuvor gesehen hat . Darüber hinaus sind die Instrumente von MMS so konzipiert, dass sie Daten hundert Mal schneller als frühere Missionen erfassen können.

Obwohl die Instrumente an Bord von MMS unglaublich schnell sind, sind sie immer noch zu langsam, um eine turbulente Wiederverbindung in Aktion zu erfassen, was das Beobachten enger Schichten von sich schnell bewegenden Teilchen erfordert, die von den zurückschreckenden Feldlinien geschleudert werden. Verglichen mit der Standard-Wiederverbindung, bei der breite Jets von Ionen aus dem Ort der Wiederverbindung herausströmen, stößt die turbulente Wiederverbindung enge Elektronenstrahlen aus, die nur ein paar Meilen breit sind.

„Der Beweis für die Rauchpistole ist, gleichzeitig entgegengerichtete Elektronenstrahlen zu messen, und die vier MMS-Raumfahrzeuge hatten Glück, die Wiederverbindungsstelle zu verlassen und beide Jets zu entdecken“, sagte Jonathan Eastwood, Dozent am Imperial College in London -Autor des Papiers.

Entscheidend war, dass die MMS-Wissenschaftler das Design eines Instruments, die Fast Plasma Investigation, nutzten, um eine Technik zur Interpolation der Daten zu entwickeln, die es ihnen ermöglichte, zwischen den Linien zu lesen und zusätzliche Datenpunkte zu sammeln, um die Jets aufzulösen .

„Das Schlüsselereignis der Zeitung findet in nur 45 Millisekunden statt. Dies wäre ein Datenpunkt mit den Basisdaten“, sagte Amy Rager, Doktorandin am Goddard Space Flight Center der NASA in Greenbelt, Maryland, und der Wissenschaftler, der die Technik entwickelte . „Stattdessen können wir mit dieser Methode sechs bis sieben Datenpunkte in dieser Region erhalten, so dass wir verstehen können, was passiert.“

Mit der neuen Methode hoffen die MMS-Wissenschaftler, dass sie bestehende Datensätze durchkämmen können, um mehr dieser Ereignisse und möglicherweise auch andere unerwartete Entdeckungen zu finden.

Magnetische Wiederverbindung findet im gesamten Universum statt, so dass wir, wenn wir etwas um unseren Planeten herum lernen – wo es für Erdlinge am einfachsten ist, es zu untersuchen – diese Informationen auf andere Prozesse in größerer Entfernung anwenden können. Die Feststellung der Wiederverbindung in Turbulenzen hat beispielsweise Auswirkungen auf Sonnenstudien. Es könnte Wissenschaftlern helfen zu verstehen, welche Rolle die magnetische Wiederverbindung bei der Erwärmung der unerklärlich heißen Sonnenkorona – der äußeren Atmosphäre der Sonne – spielt

 

https://www.sciencedaily.com/releases/2018/05/180509135414.htm

Wunderwaffen und Flugscheiben etc. aus dem 3. Reich wie anderer Fortschrittstechniken

06. 05. 2018

http://weltraum.plexum.eu

 

Warum greifen wir von „weltraum“ = „weltraumarchaeologie“ dieses Thema heute wieder auf. Diese Frage ist einfach zu beantworten. Es ist zuviel mit sogenannten UFO die letzen Jahrzehnte vorgekommen, die nun durch unsere technische Welt nicht mehr zu verleugnen sind, so daß wir heute die Frage stellen dürfen, was ist mit den ganzen technischen Entwicklungen des 3. Reiches geschehen? Die Aussagen von Eingeweihten sagen, das 3. Reich hätte sechs Monate länger durchhalten müssen, und sie hätten gewinnen können. Der Grund lag in der Tatsache begründet, als das das 3. Reich sich in Ebenen der Forschung begab, die ansonsten bis dahin relativ unbekannt waren.

 

Zwar hatte GB auch einen Düsenflieger entwickeln können, er wurde jedoch nicht so recht ernst genommen wie nicht forciert. Anders im dritten Reich. Dort hatte man Düsenjäger schon zu einem sehr frühen Zeitpunkt aber aus eigentlich nie richtig geklärten Gründen, wurde diese Entwicklungen nicht in der Weise vorangetrieben, wie es zu Wünschen wäre. D.h., die wirklichen Entwicklungen, die noch das Drehen des Krieges hätten bewirken können, kamen einfach zu spät in Gang.

 

Da waren die ME 262, die Heinkeljäger wie die Deltaflügelflieger von Horten. . Und da war die revolutionäre Technik nach „Schauberger-Prinzipien“, die die ersten Gravitationsflieger darstellten. Ob es nun die Scheiben oder die berühmte Glocke waren, ist dabei unerheblich. Sie waren vorhanden und einsatzfähig. Allein die industrielle Grundlage, diese Entwicklungen kriegsfähig zu bauen, wurde nicht mehr erreicht.

 

Deshalb kam es zum Ende des Krieges bei der Beseztung des deutschen Reiches zu einem Wettlauf zwischen den USA und der Sowjetunion um die deutschen Erfindungen wie ihrer Wissenschaftler. Diesen Wettlauf haben eindeutig die USA gewonnen. Wobei die Mehrheit der deutschen Patente das Wirtschaftswunder USA als Grundstein seines Siegeszuges über die Welt forcierte.

 

Wo also blieben nun die Wundertechniken der Deutschen? Sie verschwanden erst einmal von der Bildfläche und wurden dem Vergessen anheim gegeben. Wer dennoch in dieser Richtung spekulierte, wurde als „Verschwörungstheoretiker“ wie mit anderen Kraftausdrücken belegt. Der öffentlich gemachte Flugscheibenversuch der USA mit einem innenliegenden Propellersystem scheiterte natürlich, was ja auch beabsichtigt war. Damit war das Thema für die USA und die Weltöffentlichkeit erst einmal erledigt. Wie in diese Verschleierungen eben auch der Rosswell-Vorfall diente.

 

Das gleiche Spielchen wurde mit den Wunderfliegern (Deltaflugzeugen) betrieben mit denen zwar Versuche angestellt wurden, jedoch nach Außen nicht forciert. Man konzentrierte sich auch aufgrund des Koreakrieges erst einmal auf die Weiterentwicklungen der deutschen Düsenjäger, da die High-Tech-Versuchsreihen nicht kriegstauglich waren.

 

Die Deltaflieger gibt es zwischenzeitlich und viele Dinge mehr, die auf deutsche Ursachen wie Forschungen und Forscher zurück zu führen sind. In den USA genauso wie in Russland. Wobei in Russland denn doch mehr Eigenentwicklungen genutzt werden konnten, da sie ebenso erfinderisch mit eigentlich unmöglichen Ideen waren, wie die Deutschen. Aber auch hier waren die Deutschen Helfer beim Treppenaufsteigen. ‚Was dann schon zwischen den Kriegen geschah, als das alte Deutsche Reichsmilitär geheime Waffenübungsplätze in der UDSSR nutzen konnte, wovon Russland natürlich profitierte.

 

Aber zurück zu den Flugscheiben. Diese tauchten nie wieder irgendwo auf. Und wenn es mit derartigen Ereignissen Unfälle gab, so wurden diese mit allen Mitteln der Propagandamöglichkeiten geleugnet wie hintertrieben.

 

Nun stoßen wir aber seit Jahren auf Ereignisse wie durchgesickerte Informationen vom Verschwinden vieler Soldaten und Wissenschaftler auf Nimnmerwiedersehn. Dann ist da Aria 51 mit seinen seltsamen Vorkommnissen. Und wir haben eine riesige Leugnungskampagne einmal der Historie vom Mars mit seiner verschollenen Zivilisation, genauso wie mit dem Mond, wo die Erdlinge lt. Auskunft nicht mehr auftauchen sollten. Und wir haben eine Technikentwicklung klassisscher Art, die in das Gesamtdarstellungskonzept des US-Militärs paßt. In die andere Technikentwicklung, die einst von den Deutschen kam, wovon in Teilen nicht einmal der jeweilige Präsident mit seiner Regierungsmannschaft Kenntnis erhält, wird Alles in Abrede gestellt nach bekanntem Muster.

 

Das 3. Reich hatte die A-Waffe, aber AH verbot sie, da er das nicht als Kriegsmittel ansah, da es sich um eine Massenvernichtungswaffe handelte, was er strikt ablehnte. Krieg war die eine Seite der damaligen Auffassung, Massenvernichtung eine völlig Andere. Und diese Techniken kamen sofort zu Oppenheimer und Co. So wurde in kürzester Frist die A-Bombe für Japan fertiggesellt um den Krieg in Fern-Ost schneller zu beenden und keinen Innlandskrieg in Japan führen zu müssen.

 

Wir dürfen heute jedoch davon ausgehen, die USA haben mit Deutscher Hilfe nicht nur eines Werner von Brauns, der die Raketentechniken vorantrieb profitiert, sondern auch von den Schauberger-Techniken wie einigen Forschern davon, die diese Entwicklungen in den USA weiterführten. Im Ergebnis dürfen wir davon ausgehen, diese Flugscheibentechniken wie Raumfahrzeuge wurden dann für andere Dinge als für Waffen eingesetzt, da die USA als Nachfolger des britischen Empires, in dessen Fußstapfen sie eingetreten sind und aufgrund der militärischen wie wirtschaftlichen Überlegenheit in der Welt, diese Techniken für sich behielten und seit ca. 1965- 1970 begannen, eine echte Weltraumfahrt zu betreiben wie den Mond dabei zu überspringen und gleich auf dem Mars landeten. Und hier nun Basen unterhalten, auf fremde Wesenheiten getroffen sind und offensichtlich bereits einen Terraformingprozeß für den Mars eingeleitet haben. Wie sie auch lange über die verschollene Wesenheiten dort Bescheid wissen wie auch um die historischen Wahrheiten der Erdentwicklung wie seiner Götteraussagen.

 

Wie lange das Alles noch geheim bleiben kann, kann nur geraten werden. Es ist aber zu beobachten, das zunehmend mehr an die Öffentlichkeit gerät und man offensichtlich auf den Eintritt wie die Wahrheit um das Universerum und dem Geschehen in unserem Sonnensystem, die Menschen einschwört.

 

Reichsflugscheibe

Künstlerische Darstellung einer Reichsflugscheibe

Eine Reichsflugscheibe ist ein fiktives untertassenförmiges Flug- und Raumfahrzeug, das in Mythen, Science-Fiction, Verschwörungstheorien und Comics auftaucht und diesen zufolge im nationalsozialistischen Deutschen Reich gebaut und getestet worden sein soll. Historisch und technisch sind keine Belege bekannt. Dennoch taucht das Thema in der pseudowissenschaftlichen Literatur als Beispiel für „Nazi-Technologie“ gelegentlich auf, auch unter zahlreichen anderen Bezeichnungen wie Rundflugzeug (RFZ), Projekt Feuerball, Düsendiskus, Haunebu, Hauneburg-Gerät, Andromeda-Gerät, Repulsine (Repulsator/Forellenturbine), Flugkreisel, Kugelwaffe oder Vergeltungswaffe 7 (V 7).

 

 

Die Glocke: Experimente mit alternativen Energien

Für Ufologen ist das ein Außerirdischer

Das Video konnte nicht abgespielt werden.
Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Flash plugin failed to load

In Mexiko-Stadt haben selbsternannte Ufologen bei der Veranstaltung „Be Witness“ Fotos präsentiert, die angeblich einen Außerirdischen zeigen sollen. Und sie liefern auch „Beweise“.

Quelle: N24

Die Indizienkette, welche die Reportage „Ufos im Dritten Reich“ des Informationssenders N24 anhand von verstreuten Quellen und Interviews zusammenfügt, beginnt im Jahr 1944. Damals arbeiteten Hunderte deutsche Wissenschaftler an den „V-Waffen“, wobei V für Vergeltung stand und physikalische Paradigmen durch fantastische Visionen ersetzt wurden. Jenseits der damals bekannten Grenzen der Physik, so das Kalkül, würden sich vielleicht doch noch Kräfte mobilisieren lassen, um das wankende Regime Hitlers zu retten.

Eine dieser experimentellen Konstruktionen war die sogenannte Glocke, ein kupferfarbenes Fluggerät von etwa drei Metern Durchmesser, dessen Kern ein futuristischer Antrieb mit einem elektrisch aufgeladenen Wirbel gewesen sein soll. Mythische Zeichen sollen die „Glocke“ geschmückt haben, die man sich von Keramik-Ziegeln umhüllt vorstellt.

Der amerikanische Discovery-Channel, auf den die Rekonstruktion von N24 zurückgeht, konnte mit einer Reihe von Hobby-Forschern und Tüftlern sprechen, die die Spuren von Experimenten deutscher Forscher in Böhmen und Polen mit konkreten Projekten verbinden. So könnte eine mysteriöse Betonkonstruktion in Polen mit den Arbeiten des Erfinders und Naturforschers Viktor Schauberger in Verbindung stehen. Schauberger, der sich mit Konzepten für alternative Energiegewinnung einen Namen gemacht hatte, trieb seine Forschungen mit Gefangenen im Konzentrationslager Mauthausen voran, bis er einen Marschbefehl „in den Osten“ bekam.Hitlers Atombombe und andere „Wunderwaffen“

Schauberger soll an einer „Repulsine“ getüftelt haben, auch „Reichsflugscheibe“ genannt, die sich im Grenzbereich zwischen seriöser Wissenschaft und Verschwörungstheorie großer Popularität erfreut. In der Szene auch „Andromeda-Gerät“ oder „Vergeltungswaffe 7“ genannt, soll dieses Gerät sogar gegen englische und amerikanische Bomber eingesetzt worden sein, die es „Foo-Fighter“ nannten.

Herr über dieses „V-Imperium“, in dem auch die ballistischen Raketen eines Wernher von Braun, die Senkrechtstarter-Modelle eines Alexander Lippisch oder die Nurflügler-Jets der Gebrüder Horten entstanden, war der Architekt und SS-Obergruppenführer Hans Kammler, der unter anderem den Ausbau der Gaskammern und Krematorien in Auschwitz-Birkenau vorangetrieben hatte. Auf seinen Befehl sollen die Arbeitssklaven und auch einige Wissenschaftler am Ende des Krieges ermordet worden sein. Zugleich gilt Kammler nach wie vor als Schlüsselfigur in dem interessanten Spiel, in dem seine Forscher und ihre Konstruktionspläne 1945/46 in die USA gelangten.

Im Zuge der „Operation Paperclip“ fanden Hunderte, wenn nicht Tausende deutsche Wissenschaftler in Amerika neuer Wirkungsstätten, zumal in der Rüstungsindustrie. Kaum etabliert, so das für viele Hobby-Forscher und Verschwörungstheoretiker entscheidende Indiz, begannen die Ufo-Sichtungen in den USA.

Hitlers Atombombe und andere „Wunderwaffen“

Versuchsreaktor

Welt.de

 

Kanada bestätigt UFO-Ereignisse

30. 04. 2018

http://weltraum.plexum.eu

 

Kanada hat nun den ehemaligen Verteidigungsminister Hellmeyer mit der Freigabe dieses Artikels wie Aufnahmen, bestätigt.

 

Die „Besucher“ aus anderen Sonnensystemen in unserem Sonnensystgem entsprechen der Wahrheit. Ein Stempel der NASA ist nun endgültig nicht mehr erforderlich. Ob diese „Wesenheiten“ auf Erden eingreifen um den nächsten Weltkrieg zu verhindern, ist jedoch offen.

 

Wenn sie nicht eingreifen und der Planet überlebt die Menscheit, so kann er mit einem neuen Experiment gestartete werden. Greifen sie ein, so brechen wohl die Strukturen erst einmal zusammen wie Glauben und Glaubensorganisationen wackeln werden. Denn es wird die Rückkehr der „alten Götter“ sein und die Mehrheit der Menschen wird wohl in ihrem Aberglauben zurückfallen und sie in ihrer Panik untertänigst als Gotteswesen anflehen…..

Chilean Air Force Receives A Radar Return of A UFO Equal To The Size of Ten or More Aircraft Carriers

04/29/2018 By Stillness in the Storm 1 Comment

(Arjun WaliaUFOs are perhaps the most searched subject on internet search engines at the moment and if they’re not, they’re close to the top. Interest in the subject matter continues to grow, and the Deep State community has certainly recognized it. Years and years of petitioning from the citizenry and UFO disclosure advocacy groups, on top of other international governments acknowledging the phenomenon, not to mention  hundreds of high-ranking people from numerous ranks within military agencies, academia and intelligence agencies have all come forth sharing their knowledge and experiences. (……………)

Il frammento di un ufo trovato in Canada è AUTENTICO

by Nuovo Universoaprile 30, 201801071

Share0

Il frammento di un ufo trovato in Canada è AUTENTICO

Recentemente il ricercatore Isaac Koi, un avvocato inglese con diversi interessi negli affari degli UFO, ha reso pubblici alcuni dettagli sorprendenti e poco noti sugli insoliti detriti spaziali trovati nel nord di Saskatchewan, in Canada, nel 1968.

È il più grande frammento di UFO trovato, che dopo alcuni anni è stato catalogato (secondo l’analisi) come un oggetto che sicuramente proviene dallo spazio. Tuttavia, in quel momento l’esercito e il governo canadesi non riuscirono a spiegare perché lo fosse. Nonostante tutto, questo frammento anomalo di metallo è riuscito a lasciare il segreto.

Nell’immagine seguente possiamo vedere un disegno artistico di come l‘UFO sarebbe stato nel suo stato originale e completo, e dal quale il frammento trovato in Canada sarebbe stato staccato.

Il frammento di un ufo trovato in Canada è AUTENTICO

Il frammento di un ufo trovato in Canada è AUTENTICO

https://www.youtube.com/watch?time_continue=127&v=tIWfzfrb1ss

NASA – Hüh und Hot der Reisepläne zum Mond

28. 04. 2018

http://weltraum.plexum.eu

 

Vor kürzer Zeit wurde ein neuer Wettlauf zum Mond ausgerufen zwischen Russland, China, Indien wie den USA. Jetzt kommt der überraschende Rücktritt dieses Wettlaufes seitens der USA. Dieser Rücktritt vom Monvorhaben, erscheint unglaubwürdig.

 

Erinnern wir uns – einst hatten die Raumhelden aus der APOLLO-Serie von fremden Wesenheiten auf dem Mond berichtet, die sie warnten, sie mögen nicht wiederkommen. Nun der Rücktritt der USA. Hat man sich dieser Warnung erinnert? Dann das Aussteigen aus der gemeinsamen Mondorbitstation mit Russland etc. Was ist passiert, das selbst NASA-Wissenschaftler sich verwirrt zeigen. Hat das Militär diese Planungen nun übernommen? Oder will man denn doch gleich zum Mars oder ist lange dort und es wird bis 2022 ohnehin alles herauskommen, sodaß der Mond weiterhin Tabu bleibt und die „Besucher“ sich dann bereits vorgestellt haben.,

 

Sollten in Kürze die anderen genannten Nationen unter seltsam anmutenden Begründungen den Mond ebenfalls umgehen, so sollten alle „Glocken hell erklingen“ ….

Nasa streicht Mondmission

© Sputnik / Wladimir Astapkowitsch

Panorama

16:54 28.04.2018

 

Die US-Raumfahrtagentur Nasa hat ihre Mondmission Resource Prospector abgesagt. Wissenschaftler reagierten laut dem Portal „The Verge“ entsetzt.

Die Nasa-Mondmission war für das Jahr 2022 geplant gewesen. Forscher hatten viel Hoffnung darauf gesetzt: Der Mondroboter sollte die Polarregionen des Erdsatelliten erforschen. Außerdem sollte das Eis auf dem Mond untersucht werden, aus dem, wie Forscher vermuten, Trinkwasser oder Brennstoff für Raketen erzeugt werden könnte. Er wäre außerdem das erste US-Mondlandegerät auf dem Erdtrabanten seit der Mission von Apollo 17 im Jahr 1972 gewesen.

 

© Sputnik / S. Simnoch

Reiseziel Mond: Nasa bereitet regelmäßige Verkehrsverbindung vor

 

Eine Forschergruppe, die die Nasa in Mondmissionsfragen berät, reagierte auf diese Nachricht laut dem Portal mit einem entsetzten Brief an den Chef der Raumfahrtbehörde, Jim Bridenstine. Die Wissenschaftler hätten die Entscheidung der Agentur kritisiert und sie gebeten, eine Wiederaufnahme der Mission in Betracht zu ziehen. Später erklärte die Nasa, dass „einige Instrumente“ von Resource Prospector bei künftigen Mondmissionen Anwendung finden würden.

Wie der Physiker von der University of Central Florida Phil Metzger gegenüber dem Portal sagte, entwickelt die Nasa derzeit keine weiteren Mondmissionen. Der Physiker sagt, dass die Entwicklung des Mondmobils ursprünglich aus dem Programm von Menschenflügen stamme.

Metzger vermutet, dass der Missions-Stopp daran liegt, dass Resource Prospector einer anderen Abteilung der Nasa zugewiesen wurde. Ursprünglich sei die Mission von der Abteilung für menschliche Erforschung des Weltraums finanziert worden. Später wurde laut ihm die Abteilung für Forschungsmissionen damit beauftragt. Ihr Budget und ihre Prioritäten seien jedoch mit der geplanten Mondmission inkompatibel gewesen.

 

https://de.sputniknews.com/panorama/20180428320512402-nasa-mondmission-gestrichen/

So rings umher – da ist überall Verkehr……

24. 04.2018

http://weltraum.plexum.eu

 

Nun, mit dem Rad kommt man dort natürlich nicht durch. Was jedoch interessant sein dürfte bei derart vielen Objekten im Orbit, sind es alles Meteoritenreste oder was Alles, außer irdischer Technikmüll etc., schwirren dort herum? Es ist nicht anzunehmen, da in unterschiedlicher Dichte wie hier auf dem Foto wirkliche Gefahr besteht, da der Raum dort denn noch ein wenig größer ist als hier auf dem Foto. Dennoch, wieso so entsetzlich viele Objekte aller Größen von Resten. Und das zieht sich durch eigentlich das ganze Sonnensystem inkl. Asteroidengürtel, der noch eine besondere Qualität hat, hindurch.

 

Und ganz Außen vom System befindet sich ja noch eine kosmische Abraumhalde. Sollen das Alles Gesteins- und Eisbrocken sein aus der Zeit der Entstehung des Systems? Weit draußen der Gürtel vielleicht. Aber die inneren Sammelsuriumgürtel um die Erde wie anderer Planeten, wohl eher nicht.

 

Denn wir haben ein Problem. Lt. Prähistorischer Aussage, befanden sich im Orbit der Erde sogenannte „Häuser am Himmel“, die von der Erde aus gesehen werden konnten. Und nach jüngsten Vermutungen haben der Mars wie weitere Planeten resp. Planetoiden ähnliche Gebilde in Ihrem Gepäck resp. gehabt. Nun heißt es in den Legenden, „es gab einen großen Krieg zwischen den Göttern am Himmel und die „Häusser“ waren nicht mehr. Daraus ist zu entnehmen, sie wurden nicht abgezogen, sondern vernichtet. Da diese Objekte auf einer stabilen stationären Umlaufbahn waren, so ist anzunehmen, die Trümmer schwirren heute dort noch herum. Und das würde denn auch den überproportionalen Anteil von Fragmenten im Orbit zumindest ein wenig erklären helfen.

 

 

See Thousands of Asteroids Swirl Around the Sun in This NASA Video

By Mike Wall, Space.com Senior Writer | April 23, 2018

 

The inner solar system looks downright crowded in a new video showing the fruits of an asteroid-hunting spacecraft’s labor.

The video plots the data gathered during the first four years of NASA’s NEOWISE mission, which has spotted and characterized more than 29,000 objects since December 2013. Most of those are asteroids in the main belt between Mars and Jupiter, but the total includes nearly 800 near-Earth objects (NEOs) and more than 130 comets, mission team members said. 

„NEOWISE continues to expand our catalog and knowledge of these elusive and important objects,“ mission principal investigator Amy Mainzer, of NASA’s Jet Propulsion Laboratory in Pasadena, California, said in a statement

„In total, NEOWISE has now characterized sizes and reflectivities of over 1,300 near-Earth objects since the spacecraft was launched, offering an invaluable resource for understanding the physical properties of this population, and studying what they are made of and where they have come from,“ she added.

Image showing data gathered by NASA's Near-Earth Object Wide-field Survey Explorer (NEOWISE) investigation for the mission's first four years following its restart in December 2013. Green dots represent near-Earth objects. Gray dots represent all other asteroids, which are mostly in the main asteroid belt between Mars and Jupiter. Yellow squares represent comets.

https://www.space.com/40384-nasa-neowise-asteroid-comet-video.html?utm_source=sdc-newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=20180424-sdc

1 2 3 5