Terra-System Funde

1 2 3 10

Nun auch Spanien – Pyramiden, wohin man schaut…..

11. 08. 2018

http://weltraum.plexum.eu

Wenn man mit sich selbst ehrlich ist, wäre es eigentlich eine Sensation, wenn nicht auch in Spanien derartiges Bauwerk zu finden wäre. Denn einmal steckt die ganze Welt über wie unter Wasser voll von Pyramiden und zum anderen erscheint die Bauform der Pyramide in den Vergangenheiten eine notwendige wie normale Baufrom gewesen zu sein.

Das Alter dieser Pyramiden wird, wie die meisten Pyramiden, ob nun in Bosnien, Italien, Spanien oder sonst wo – in ein Zeitfenster von mehr als 20.000 Jahren reichen. Wahrscheinlich sogar noch viel Älter. Und sie haben mit unserer Zivilisationperiode des heutigen Menschen, nichts zu tun. Sie stamme fast alle aus Zeiten einer anderen Wesenheit, die einst auf Erden wohnten. Eher scheint es so, das sie in Zeiten hineinreichen, als die Baugeber noch auf dem Mars anwesend waren, wo eben die Pyramidenbauweise schon vorhanden waren.

Die Pyramidenbauweise wird der Schlüssel zur echten „Weltraumarchaeologie“ darstellen, die sich offensichtlich in vergangenen Zeiten als Idealform herausgestellt hat. Sie vereint viele Vorteile von Physik, Mathematik, Geologie wie Strahlentechniken, wie wir heute aufgrund ausgiebigen Forschungen z. B. an der „großen Pyramide“ in Gizeh erfahren konnten.

Für diese Urform gibt es sogar geschliffene Berge in Pyramidenform, wo dann die Frage auftaucht, waren es sogar Landeplätze für Großraumfahrzeuge zur Kultivierung wie Kollonisierung der Erde, da schlicht jegliche Infrastruktur fehlten?


Archäologische Sensation in Spanien: Die erste spanische Pyramide entdeckt

Ein Amateurarchäologe namens Manuel Abril glaubt, dass er in der spanischen Region Cuenca eine Pyramide entdeckt hat.

Es scheint, dass es Pyramiden in ganz Europa gibt, nicht nur in Bosnien. Nach Berichten von cuatro.com in der spanischen Region Cuenca hat ein Amateurarchäologe im September dieses Jahres die erste spanische Pyramide gefunden. Die Überreste der Pyramide finden Sie in der Stadt Canete. Laut Cuatro Milenio befindet sich die Pyramide auf dem Hügel El Cabezuelo.

Luftaufnahmen des Ortes haben es ermöglicht, die quadratische Form der pyramidenförmigen Anordnung zu erkennen, die Ecken und Steine ​​scheinen perfekt in Blöcken angeordnet zu sein, was darauf hindeutet, dass der Cerro el Cabezuelo tatsächlich eine antike Pyramide und keine natürliche Formation ist.

Pyramide Spanien11

Berichten zufolge wurden in der Nähe der angeblichen Pyramide archäologische Überreste gefunden, die eine menschliche Präsenz zeigen, die mindestens bis ins Mittelalter zurückreicht.

Obwohl diese Entdeckung weder von offiziellen Archäologen bestätigt noch von mehr Forschern untersucht wurde, glauben viele, dass dies die erste Pyramide in Cañete sein könnte, eine sensationelle Entdeckung, gelinde gesagt.

Das Alter der Pyramide, ihr Ursprung, ihre Erbauer und ihr Zweck sind zu diesem Zeitpunkt ein Rätsel, auf das archäologische und geologische Studien in naher Zukunft hoffen werden.

Obwohl die Informationen über die rätselhafte Pyramide von Spanien aufgrund ihrer kürzlichen Entdeckung begrenzt sind, hoffen wir doch, dass die Forscher an den Tatort eilen werden und das Gebiet in Cañete ausheben, das sich als eine weitere Pyramide in Europa erweisen könnte.
Pyramide Spanien 1
Luftaufnahme der mysteriösen Struktur geglaubt, um die erste Pyramide in Spanien zu sein

Manuel Abril, der Entdecker der ersten Pyramide in Spanien, sagt, dass die Platzierung der Steine ​​ihn dazu brachte, über diese Möglichkeit nachzudenken, dass er eine Pyramide betrachtete und keine natürliche Formation, wie man glaubte. Laut Abril könnten wir aufgrund der rätselhaften Anordnung der Steine ​​eine Art Stufenpyramide betrachten. Nach Aussagen von Mario Iglesias, einem der Geologen, die die neu entdeckte Pyramide besuchten, sind die Steinblöcke, die in der Pyramide gefunden werden, eindeutig das Produkt des Menschen und sind keine natürlich vorkommenden Steine. (……………………..)

………………While information regarding the enigmatic Pyramid of Spain is limited due to its recent discovery, we certainly hope that researchers will rush to the scene and excavate the area in Cañete that could prove to be another pyramid in Europe.

Aerial view of the mysterious structure believed to be the first pyramid in Spain

Manuel Abril, the discoverer of the first pyramid in Spain says that the placement of the stones led him to think about that possibility that he was looking at a pyramid and not a natural formation as it was believed to be. According to Mr Abril, we could be looking at some sort of Stepped Pyramid, because of the enigmatic arrangement of the stones. According to statements from Mario Iglesias, one of the geologists who visited the newly discovered Pyramid, the blocks of stone that are found at the Pyramid are clearly the product of man, and are not naturally occurring stones.

Now, experts will want to conduct necessary investigations to ensure that this really is a pyramid, and not just any pyramid, but the first pyramid in Spain. …………………..

https://www.ancient-code.com/archaeological-sensation-in-spain-the-first-spanish-pyramid-discovered/

Ein rätselhafter Fund, den es eigentlich gar nicht geben kann……

10. 08. 2018

http://weltraum.plexum.eu

Dieser merkwürdige Fund wirft Fragen auf, die man kaum wagt zu stellen. Ist dieser Fund in der Tat in Pedant zu unseren heutigen Code-Markierungen, die wir Alle zwischenzeitlich kennen?

Wir wissen aus vielen Überlieferungen wie Funden mit Symbolen wie Motiven, die nur mit heutigem technischen Wissen erklärbar wie vergleichbar sind, das die „Alten“ ihr Erleben immer wieder zum Teil sehr deutlich bis Originalgetreu wieder gegeben haben. Allein deshalb, weil sie es sich nicht erklären konnten, was sie sahen. Und da es immer auch mit den Wesenheiten aus dem Weltenmeer zu tun hatte, haben sie diese Dinge auch immer in figürlichem Zusammenhang mit diesen Wesenheiten gebracht.

Diese Symoliken der Darstellungen wollen bis heute die Archaeologen nicht wahrhaben und machen daraus dann Göttererfindungen, das einem schon mal die Lachmuskeln strapaziert.

Schauen wir uns also in aller Ruhe das linke Bild an und vergleichen es mit unseren heutigen Techniksymbolcods und denken darauf herum. Erkennen wir mathematisch-technisch-codierte Gleichheiten oder nicht. Denn es gibt Dinge in der Mathematik, Phsysik sie Technik, die sich zu allgten Zeiten wiederholen und gleiche Grundformen erzeugen!

Via: Nagy Tamas hat ein Video geteilt.

A titokzatos ősi szobor qr-kód arccal…
Valaki megmagyarázná…???????

Die mysteriöse alte Statue mit einem QR-Code-Gesicht…
Kann jemand erklären…???????

https://www.facebook.com/alienstar.org/videos/132631744077345/

Sammlung von Vergleichsanalysen der unbestechlichen Art

09. 08. 2018

http://weltraum.plexum.eu

Wer sich dieser hochinteressantgen alternativen Sammlungseite zuwendet, wird vor Begeisterung dort immer wieder hineinschauen. Wir haben hier eine Sammlung von Artefakten in Gegenüberstellung zu heutigen Motivgebungen, die an Deutlichkeit der Vorkommnisse der Frühzeit der Menschheit mit ihren Kontakten zu Wesenheiten aus dem Weltenmeer, an Deutlichkeiten nicht mehr zu überbieten sind.

Eine weitere Beweislegung der anderen Art zu den Sachbüchern von R. Kaltenböck-Karow, der in vergleichender Weise Mythen, Legenden und alte Texte in die historische Übersetzung gebracht hat. Mit dieser Sammlung hier als zusätzliches Hilfsmittel der Aufklärung der Historie sind die Forschungen eigentlich als Rund wie zweifelsfrei dargestellt. Was noch fehlt sind viele Zeitfenster und Detailfragen – sicherlich. Aber die Sache als solche ist nicht mehr anzuzweifeln.

Wir sind Kinder der sogenannten Götter und die Wissensbringer brachten uns auf den Weg der Zivilisation. Und wir sind nicht der Ersten auf diesem Planeten.

via: Antonella Altini hat einen Beitrag geteilt.

Antiche Verità Nascoste

Statua risalente a 9500 anni fa, custodita presso il museo di Adıyaman in Turchia e rinvenuta presso gli scavi di Göbekli Tepe.
Per molti raffigurerebbe un esse…

Mehr anzeigen

Statue aus 9500 Jahren, die im Museum von Adıyaman in der Türkei aufbewahrt wurde und bei den Ausgrabungen von Göbekli Tepe gefunden wurde.
Für viele, die ein nicht terrestrischen Wesen aufgrund der Besonderheit des Gesichts zu einem „Akzeptiere“ haben, haben sie recht?

http://vril.altervista.org/archeologia12.html

Antiker Reisebericht zu Ägypten…..

Gastbeitrag: Pablo Miladinoff hat einen Beitrag geteilt.
Bild könnte enthalten: Text
Bild könnte enthalten: im Freien

via: Pablo Miladinoff

Pirámides del lago Moeris

Raro grabado anterior a 1851 que muestra dos pirámides coronadas con colosales figuras. Según Heródoto, estaban ubicadas en el centro

Mehr anzeigen

Pyramiden des See sees

Seltsam aufgenommen vor 1851 zeigt zwei Pyramiden mit kolossalen Figuren. Laut Herodot befinden sie sich im Zentrum des See Sees, Ägypten, 490 v. Chr.

Durch Herodot “ befinden sich zwei Pyramiden, von denen jede über das Wasser in einer Höhe von Faden steigt, der Teil, der unter dem Wasser gebaut wird, ist nur die gleiche Höhe; und auf jedem wird eine riesige Stein Statue platziert. Sitzt auf einem Stuhl “

http://www.gutenberg.org/ebooks/2131?msg=welcome_stranger

Auszug:
“ bis jetzt erzählen die Ägypter selbst die Geschichte; aber jetzt werde ich berichten, was andere Nationen auch zählen, und die Ägypter im Einvernehmen mit den anderen, über das, was auf dieser Erde geschehen ist: und es wird auch etwas von dem hinzufügen, was Ich habe es selbst gesehen.

Nachdem sie nach der Herrschaft des Priesters von Hefestos freigelassen wurden, haben die Ägypter, da sie ohne einen König zu keiner zeit leben konnten, über sie zwölf Könige errichtet und Ägypten in zwölf Teile geteilt. Sie haben sich gegenseitig geheiratet, und sie waren sich einig, dass sie sich nicht mit Gewalt abgekriegt, und sie würden nicht versuchen, einen Vorteil von anderen zu Erlangen, sondern sie würden in perfekter Freundschaft Leben: und der Grund, warum sie diese Abkommen gemacht haben, sie sehr stark von der Vergewaltigung zu schützen. Es war das, nämlich, dass ein Orakel Ihnen am Anfang gegeben worden war, als Sie begannen, ihre Regierung auszuüben, dass derjenige, der eine Trankopfer mit einem Glas Bronze im Tempel von Hefestos servieren sollte, der König von ganz Ägypten sein sollte (weil es der König von ganz Ägypten sein sollte. Sie treffen sich in allen Tempeln. Darüber hinaus haben sie beschlossen, sich alle zu vereinen und ein Denkmal zu verlassen; und nachdem es gelöst wurde, machten sie ein Labyrinth, das ein wenig über dem See von Moiris liegt und fast das Gegenteil von der Stadt der Krokodile. Das sah ich selbst, und ich fand es größer, als die Worte sagen können. Denn wenn man alle Gebäude und alle großen Werke, die von den Hellenen produziert werden, aufzutreiben und zählen würde, würden sie in der Arbeit und in den Kosten für dieses Labyrinth niedriger sein, obwohl es richtig ist, dass sowohl der Tempel von Ephesus als auch die von Samos zu würdigen arbeiten sind. Die Pyramiden waren auch größer, als die Worte sagen können, und jede von Ihnen ist gleich vielen Werken der Hellenen, so groß sie auch sein mögen; aber das Labyrinth übertrifft sogar die Pyramiden. Es hat zwölf Innenhöfe mit Türen Türen, sechs auf der Nordseite und sechs im Süden, die sich einander anschließen, und die gleiche Wand umgibt sie alle draußen; und es gibt zwei Arten von Kameras, die einzige Klasse unter dem Boden und die andere über diese, drei tausend in der Zahl, jeder klasse tausend. Die oberen Kameras, die wir selbst gesehen haben, durch Sie, und wir zählen, dass sie sie mit unseren eigenen Augen gesehen haben; aber die unterirdischen Kameras, die wir allein hören; denn die Ägypter, die Sie beauftragt haben, waren nicht bereit, sie aus irgendeinem Grund zu zeigen. Er sagte, hier waren die Gräber der Könige, die dieses Labyrinth und die heiligen Krokodile gebaut hatten. In diesem Sinne sprechen wir über die Kameras unten, was wir von den Gerüchten, während die oben sahen wir uns selbst und fanden heraus, dass es Werke von mehr menschlichen Größe. Weil die Passagen durch die Kameras und die Eingänge auf dieser Seite und auf dieser Seite durch die Innenhöfe, die hervorragend verziert waren, eine Fülle von Wunder lieferten, als wir von einem Hof zu den Kameras weiter kamen, und von den Kameras zu den Kolonnaden, und von den Kolonnaden zu anderen Zimmern, und dann von den Kameras zu anderen Schnitten. Vor allem gibt es eine Decke aus Stein wie die Wände; und die Wände sind mit Figuren bedeckt, die über sie geschnitzt sind, jeder Schnitt umgeben von perfekt zusammengesetzten weißen Stein Säulen; und am Ende des Labyrinths, um die Ecke von ihm,

Das ist dieses Labyrinth, aber der See, der als der See von Moiris bezeichnet wird, an dem dieses Labyrinth gebaut wird, verursacht ein noch größeres Wunder. Der Umfang ihrer Schaltung beträgt drei tausend Stadien (Schoines), und das ist die gleiche Anzahl von Furlongs wie die Erweiterung Ägyptens entlang des Meeres. Der See erstreckt sich in der Längsrichtung von Norden nach Süden, und tief, wo es tiefer ist, ist es Faden. Es liegt auf der Hand, dass dieser See künstlich ist und aus der Ausgrabung besteht, denn in der Mitte des Sees befinden sich zwei Pyramiden, von denen jede über das Wasser auf einer Höhe von Faden steigt, der Teil, der unter dem Wasser ist nur die gleiche Höhe, und auf jedem wird eine riesige Stein Statue auf einem Stuhl platziert. Die Pyramiden sind also faden hoch; und diese hundert Faden entsprechen einem-Fuß-Furlong, die Tiefe wie sechs Fuß oder vier Ellbogen, wobei die Füße vier Handflächen und alle sechs Ellbogen sind. Das Wasser am See kommt nicht von dem Ort, wo es ist, denn das Land hat sehr wenig Wasser, aber es ist vom Nil über einen Kanal gebracht worden; und sechs Monate lang fließt das Wasser in den See und sechs Monate zum Nil zurück. ; und jedes mal, wenn er fließt, bringt er in den sechs Monaten den königlichen Schatz ein Silber Talent zum Tag der Fische, die gefangen werden, und zwanzig Pfund, wenn das Wasser kommt. Die Eingeborenen des Ortes haben außerdem gesagt, dass dieser See eine Ausfahrt unter der Erde zum Syrtis, der in Libyen ist, in das innere des Kontinents auf der westlichen Seite geschwenkt und entlang des Berges über Memphis läuft. Nun, da ich nirgendwo die Ausgrabung der Erde gesehen habe (denn das war eine Frage, die mir Aufmerksamkeit erregte), fragte ich diejenigen, die näher am See lebten, wo die Erde ausgegraben war. Diese haben mir gesagt, wo sie hingebracht worden ist; und ich habe sie leicht geglaubt, weil ich aus dem Bericht wusste, dass etwas ähnliches in Ninive, der Stadt der Assyrer, getan wurde. Dort bildeten einige Diebe einmal ein Design, um den Reichtum von Sardanapallos, dem Sohn der Kinder, dem König zu nehmen, dessen Reichtum sehr groß war und in Häusern des Schatzes unter der Erde aufbewahrt wurde. So begannen sie aus ihrer eigenen Wohnstätte und machten eine Schätzung ihrer Richtung, die unter der Erde in den Palast des Königs Floss; und das Land, das aus dem Graben gezogen wurde, nahm, als die Nacht kam, an den Fluss Fluss, der durch die Stadt fließt. Aus Ninive, bis sie endlich das erreicht haben, was sie wollten. In ähnlicher Weise, wie ich hörte, wurde die Ausgrabung des Sees in Ägypten durchgeführt, außer dass es nicht nachts, sondern während des Tages getan wurde; denn während sie graben, trugen die Ägypter das Land, das ausgegraben worden war, auf den Nil; und der Fluss, wenn er es war, als er es war. Er empfing ihn, würde ihn natürlich festhalten und ihn verteilen. Es heißt also, dass dieser See ausgegraben wurde. Es sei denn, es war nicht Nacht, sondern während des Tages; denn während sie graben, trugen die Ägypter das Land, das ausgegraben worden war, auf den Nil; und der Fluss, als er ihn empfing, würde ihn natürlich festhalten und ihn verteilen………“

Pyramiden vom See see

Seltener Einschnitt vor 1851, der zwei Pyramiden Pyramiden von riesigen Figuren zeigt. Laut Heródoto befanden sie sich im Zentrum des See Sees in Ägypten, 490 v. Chr.

Von Herodot “ es sind zwei Pyramiden, jede, die über dem Âqua bis zu einer Höhe von fünfzig Armen steigt, der Teil, der unter dem Aqua gebaut wird, ist gerade die gleiche Höhe; und auf jedem ist eine riesige Statue von Stein auf einem Stuhl

http://www.gutenberg.org/ebooks/2131?msg=welcome_stranger

Auszug:

Bis jetzt ist die Geschichte von den Ägypter selbst erzählt worden; aber jetzt werde ich erzählen, was auch die anderen Nationen erzählen, und die Ägypter im Einvernehmen mit den anderen, was in diesem Land geschah: und dazu kommt auch

etwas von dem, was ich habe. Ich habe es selbst gesehen.

Nachdem sie nach dem Reich des Priesters von hephaistos freigelassen wurden, konnten die Ägypter, da sie ohne einen König zu keiner zeit leben konnten, über sie zwölf Könige legten, indem sie alles Ägypten in zwölf Teile geteilt haben. Diese wurden zu gegenseitiger und regierten Ehen, die sich darauf geeinigt hatten, dass sie sich nicht gegenseitig mit Gewalt töten würden, und sie hätten nicht versucht, sich gegenseitig zu nutzen, aber sie hätten in perfekter Freundschaft gelebt: und der Grund, warum Sie haben diese Abkommen geschlossen, indem sie sie sehr stark von der Verletzung schützen, das war, daß ein Orakel Ihnen zuerst gegeben wurde, als Sie begannen, ihre Herrschaft auszuüben, daß er von denen, die eine Trankopfer mit einem Bronze Cup in der Tempel von Hephaistos, sollte König von ganz Ägypten sein (weil sie sich in allen Tempeln versammelten). Sie haben auch beschlossen, sich alle zusammen und lassen ein Denkmal von sich selbst; und so gelöst haben sie zu einem Labyrinth, gelegen ein wenig über dem See See und fast vor dem, was die Stadt der Krokodile genannt wird. Das habe ich gesehen, und ich fand es größer, als die Worte sagen können. Denn wenn man alle Gebäude und alle großen Werke, die von den Hellenen produziert werden, zusammen setzen und berechnen würde, wären sie bei der Arbeit und den Kosten für dieses Labyrinth niedriger gewesen, obwohl es wahr ist, dass sowohl der Tempel von Ephesus als auch der von Samos Werke würdig Hinweis. Auch die Pyramiden waren größer, als die Worte sagen können, und jede von Ihnen ist gleich vielen Werken der Hellenen, so groß sie auch sein mögen; aber das Labyrinth übertrifft auch die Pyramiden. Sie hat zwölf kurze, mit Türen vor der anderen, du bist auf der Nordseite und bist auf dem Süden, vereint einander, und die gleiche Mauer umgibt sie alle nach außen; und es gibt zwei Arten von Zimmern, die Der einzige Typ unter der Erde und der andere über diesen, dreitausend in der Zahl, jeder typ Die meisten Zimmer, die wir selbst gesehen haben, kreuzt, und sagen, wir haben sie mit unseren eigenen Augen gesehen; aber in den Zimmer haben wir nur reden gehört; denn die Ägypter, die Sie beauftragt hatten, waren nicht bereit, sie zu erkennen, indem sie sagen, Es gab die Gräber der Könige, die dieses Labyrinth und die heiligen Krokodile zum ersten mal gebaut hatten. Daher sprechen wir über die zugrunde liegenden Zimmer von dem, was wir erhalten haben, um zu hören, während die oben haben wir uns selbst gesehen und wir fanden Werke von etwas mehr als die menschliche Größe. Für die Schritte durch die Zimmer und Wege auf diese Weise und durch die Gerichte, die mit Girlanden geschmückt waren, lieferten sie unendliche Materie für Wunder, während wir von einem Hof zu den Zimmern über Sie kamen, und von den Zimmern bis zu den Kolonnaden und den Kolonnaden. Zu anderen Räumen und dann von den Zimmern wieder zu anderen Gerichten. Über all das gibt es ein Dach aus Stein wie die Wände; und die Wände sind mit Figuren bedeckt, die auf sie geschnitzt sind, jedes Gericht ist umgeben von weißen Säulen, die perfekt montiert sind; und am Ende des Labyrinths, an der Ecke von ihm,

Das ist das Labyrinth: aber eine noch größere Ursache des Wunder ist der See, der der See von Moiris genannt wird, entlang der Seite, von der dieses Labyrinth gebaut wird. Die Größe des Kreislaufs ist von Tonnen (Schoines), und das ist die gleiche Anzahl von Stadien wie die Ausdehnung Ägyptens auf das Meer. Der See erstreckt sich entlang der Länge von Norden nach Süden, und in der Tiefe, wo es tiefer ist arme. Dass dieser See künstlich und Format Format ist, da in der Mitte des Sees zwei Pyramiden sind, jede, die über l âqua bis zu einer Höhe von fünfzig Armen steigt, ist der Teil, der unter dem Aqua gebaut wird, gerade die gleiche Höhe; und Auf jedem steht eine riesige Statue aus Stein auf einem Stuhl. So sind die Pyramiden arme hoch; und diese hundert Arme sind gleich Meter lang, der Durchmesser wird auf sechs Fuß oder vier Ellen gemessen, die Füße auf vier Handflächen jeweils und sechs auf sechs Ellen. Das Wasser im See kommt nicht von dem Ort, an dem Sie sich befindet, weil das Land sehr mangelhaft im Wasser ist, wurde aber dort vom Nil aus einem Kanal gebracht; und sechs Monate lang fließt das Wasser in den See, und sechs Monate noch im Nil ; und jedes mal, wenn er kommt, dann für sechs Monate führt er in den realen Schatz ein Silber-Talent pro Tag aus dem Fisch, der gefangen wird, und zwanzig Pfund, wenn das Wasser Die Einheimischen des Ortes sagten auch, dass dieser See eine unterirdische Steckdose an der Syrtis hatte, die sich in Libyen befindet, die nach innen des Kontinents auf der westlichen Seite führt und entlang des Berges, der über Memphis liegt, fließt. Nun, da ich nicht gesehen habe irgendwo die Erde aus diesem Graben gegraben (denn es war eine Frage, die meine Aufmerksamkeit erregte), fragte ich diejenigen, die näher am See waren, wo die Erde gegraben wurde. Diese haben mir gesagt, an welchem Ort sie genommen worden sind; und ich habe sie sofort geglaubt, weil ich für einen Bericht wusste, dass so etwas in Ninive, der Stadt der Assyrer, gemacht worden war. Einige Diebe bildeten eine Zeichnung einmal, um den Reichtum von Sardanapallos, Sohn von Ninos, dem König zu nehmen, der sehr reich und bewacht in Häuser unter der Erde war. Folglich zogen sie aus ihrer Wohnung heraus und machten eine Schätzung ihrer Richtung, indem sie sie unter der Erde zum Palast des Königs ausgehoben; und die Erde, die aus dem Grabe getragen wurde, war, als sie in der Nacht kam, zum Fluss Tiger Takeaway, der Er fließt durch die Stadt von Ninive, bis sie am Ende das erreicht haben, was sie wollten. Ebenso, wie ich gehört habe, wurde die Ausgrabung des Sees in Ägypten durchgeführt, es sei denn, es wurde in der Nacht, aber während des Tages getan; denn wie ausgehoben, brachten die Ägypter das Land, das gegraben wurde, auf den Nil; und der Fluss, wenn Er empfing ihn, würde ihn natürlich mitnehmen und ihn zerstreuen….“

Pyramiden des Sees qarun
Seltene Gravur vor 1851, die zwei Pyramiden zeigt, die mit kolossalen Figuren gekrönt sind. Laut Heródoto waren sie in der Mitte des See-Sees, Ägypten, 490, 490, 490, 490, 490, 490,

Von Herodot :·“ stehen zwei Pyramiden, die jeweils über dem Wasser auf eine Höhe von Faden steigen, der Teil, der unter dem Wasser liegt, der genau dieselbe Höhe hat; und auf jedem wird eine riesige Statue aus Stein auf einem Stuhl platziert. ·“
http://www.gutenberg.org/ebooks/2131?msg=welcome_stranger

Abstract:

Bis jetzt wird die Geschichte von den Ägyptern selbst erzählt; aber ich werde jetzt erzählen, was andere Nationen auch sagen, und die Ägypter im Einvernehmen mit den anderen, von dem, was in diesem Land geschehen ist: und es wird dazu noch etwas hinzugefügt werden. Von dem, was ich selbst gesehen habe.

Nach der Herrschaft des Priesters von Hephaistos, die Ägypter, da sie keine Zeit ohne König Leben konnten, haben sie zwölf Könige gegründet, die alle Ägypten in zwölf Teile geteilt haben. Diese machten intermarriages miteinander und regierten, indem sie sich einig waren, dass sie sich nicht gegenseitig mit Gewalt setzen und nicht versuchen würden, sich gegenseitig einen Vorteil zu bringen, sondern in perfekter Freundschaft Leben würden: und der Grund, warum sie diese Vereinbarungen getroffen haben, um sie zu schützen. Sehr stark von der Verletzung, war dies, nämlich dass ein Orakel Ihnen zuerst gegeben wurde, als Sie begannen, ihre Herrschaft zu üben, dass er von Ihnen, die einen Trunk mit einer Bronze Tasse im Tempel von Hephaistos, sollte König von Ganz Ägypten (denn sie haben sich in allen Tempeln zusammen versammelt). Darüber hinaus haben sie sich entschlossen, sich allen gemeinsam anzuschließen und ein Denkmal von sich selbst zu hinterlassen; und nachdem sie so entschlossen waren, ließen sie sich ein Labyrinth bilden, das etwas über dem See von Moiris liegt und fast das Gegenteil von dem, was die Stadt der Krokodile genannt wird, Das sah ich selbst, und ich fand es größer, als Worte sagen können. Denn wenn man alle Gebäude und alle großen Werke, die von den Hellenen produziert werden, zusammen stellen sollte, würden sie sich als minderwertig in der Arbeit und in den Kosten dieses Labyrinths erweisen, obwohl es wahr ist, dass sowohl der Tempel bei Ephesos als auch die auf Samos sind. Werke, die der Note würdig sind. Die Pyramiden waren auch größer, als Worte sagen können, und jeder von Ihnen ist gleich vielen Werken der Hellenen, so groß sie auch sein mögen; aber das Labyrinth übertrifft sogar die Pyramiden. Es hat zwölf Gerichte, die sich in einem anderen befinden, sechs auf der Nordseite und sechs im Süden, die sich an einem anderen anschließen, und die gleiche Mauer umgibt sie alle draußen; und es gibt zwei Arten von Kammern, die Eine Art unter dem Boden und das andere oben auf diesen, dreitausend in der Zahl, jeder Art fünfzehn hundert. Die obere Reihe von Kammern, die wir selbst gesehen haben, durch sie gehen, und wir sagen von Ihnen, daß sie sie mit eigenen Augen gesehen haben; aber die Kammern unter Boden haben wir nur gehört; denn die Ägypter, die die Verantwortung für sie hatten, waren auf keinen Fall bereit. Um Ihnen zu zeigen, dass hier die Gräber der Könige waren, die zuerst dieses Labyrinth und die heiligen Krokodile gebaut hatten. Deshalb sprechen wir von den Kammern unten durch das, was wir vom Hörensagen erhalten haben, während die oben, die wir uns selbst sahen und sie als Werke von mehr als menschlicher Größe fanden. Für die Passagen durch die Kammern, und das gehen auf diese Weise und auf diese Weise durch die Gerichte, die bewundernswert geschmückt waren, bot endlose Materie für Marvel, als wir von einem Gericht zu den Kammern darüber hinaus gingen, und von den Kammern zu kolonnaden, Und von den Kolonnaden zu anderen Räumen, und dann von den Kammern wieder zu anderen Gerichten. Über das ganze ist ein Dach aus Stein wie die Wände; und die Wände sind mit Figuren bedeckt, die auf sie geschnitzt sind, jedes Gericht ist umgeben von Säulen aus weißem Stein, die am besten miteinander verbunden sind; und am Ende des Labyrinths, durch die An der Ecke befindet sich eine Pyramide von Faden, auf der große Figuren geschnitzt sind, und dazu gibt es einen Weg, der unter Boden gemacht wird.

Dies ist dieses Labyrinth, aber ein Grund für staunen noch größer als dies wird durch den See, der heißt der See von Moiris, entlang der Seite, in der dieses Labyrinth gebaut wird. Die Maßnahme beträgt Meilen (Schoines), und das ist die gleiche Anzahl von Achtel-Meilen wie das Ausmaß von Ägypten selbst entlang des Meeres. Der See liegt in der Längsrichtung von Norden nach Süden und ist in der Tiefe, wo er am tiefsten ist, Faden. Dass dieser See künstlich ist und durch Graben gebildet wird, ist selbstverständlich, denn etwa in der Mitte des Sees stehen zwei Pyramiden, die jeweils über dem Wasser auf eine Höhe von Faden steigen, der Teil, der unterhalb des Wassers gebaut wird, der nur die die des Sees ist. Die gleiche Höhe, und auf jedem steht eine riesige Statue aus Stein, die auf einem Stuhl sitzt. So sind die Pyramiden hundert Faden hoch, und diese hundert Faden sind gleich einer Furlong von Metern, der ergründen wird als sechs Meter oder vier Ellen gemessen, die Füße sind jeweils vier Handflächen und die Cubits sechs. Das Wasser im See kommt nicht von dem Ort, wo es ist, denn das Land ist sehr mangelhaft im Wasser, aber es wurde vom Nil durch einen Kanal gebracht; und sechs Monate lang fließt das Wasser in den See, und Seit sechs Monaten wieder in den Nil, und wann immer es fließt, bringt es für die sechs Monate in die königliche Schatzkammer ein Talent von Silber am Tag von den Gefangenen Fisch und zwanzig Pfund, wenn das Wasser kommt. Die Bewohner des Ortes sagten darüber hinaus, dass dieser See einen Abfluss unter dem Boden zu dem in Libyen befindlichen Syrtis hatte, der sich auf der westlichen Seite in Richtung des Inneren des Kontinents wendet und entlang des Berges, der über Memphis liegt, verläuft. Nun, da ich nicht gesehen habe, wo die Erde aus dieser Ausgrabung ausgegraben wurde (denn dies war eine Angelegenheit, die meine Aufmerksamkeit lenkte), fragte ich diejenigen, die am nächsten am See wohnten, wo die Erde war, die ausgegraben worden war. Sie sagten mir, zu welchem Ort sie geführt worden war; und ich glaubte ihnen bereitwillig, denn ich wusste, dass in Ninive, der Stadt der Assyrer, ähnliche Dinge getan worden waren. Dort bildeten bestimmte Diebe ein Design, um den Reichtum des Sardanapallos Sohn von Ninos, dem König, zu tragen, welcher der Reichtum sehr groß war und unter der Erde in den Schatz gehalten wurde. So begannen sie aus ihrer eigenen Wohnung zu ziehen und Ihre Richtung zu schätzen, die Sie auf dem Weg zum Palast des Königs gegraben hatten; und die Erde, die aus den Grabungen, die Sie in der Nacht, als die Nacht kam, an den Fluss Tigris gebracht wurde, an den Fluss Tigris, der Fließt durch die Stadt Ninive, bis sie endlich das erreicht haben, was sie wollten. Ebenso, wie ich hörte, wurde das Graben des Sees in Ägypten durchgeführt, außer, dass es nicht nachts, sondern tagsüber getan wurde; denn als sie die Ägypter gegraben, trugen sie die Erde, die ausgegraben wurde, und der Fluss, Wenn er ihn erhalten hat, würde er ihn natürlich entfernen und ihn zerstreuen.

Das Geheimnis hinter den 18 riesigen Skeletten in den USA

03. 08. 2018

http://weltraum.plexum.eu

Was ist mit den riesigen Skeletten passiert, die in den USA entdeckt wurden? Ihre Höhe variierte zwischen 2 und 3 Metern und ihre Schädel, vermutlich die der Männer, waren viel größer als die Köpfe aller Rassen, die heute die Erde bevölkern.

Sie neigen dazu, eine doppelte Reihe von Zähnen, 6 Finger zu haben, und genau wie Menschen in verschiedenen Rassen kamen. Die Zähne an der Vorderseite des Kiefers sind regelmäßige Backenzähne. Die allgemein gefundenen Köpfe sind aufgrund einer längeren Lebensdauer als normal verlängert. (In der New York Times vom 4. Mai 1912 berichtet)

Die Wahrheit ist, dass viele alte Kulturen auf der ganzen Welt fest davon überzeugt sind, dass die Riesen real sind, und zahlreiche alte Texte, wie die Bibel, legen nahe, dass diese „mythologischen Wesen“ real waren. „Damals gab es Riesen auf Erden; und auch nachdem die Söhne Gottes zu den Töchtern der Menschen kamen und sie Söhne zeugten, wurden die Mächtigen Männer, die alt waren, Männer von Ruhm.“ -Genesis 6: 4

Dalia Madera hat ein Video in der Gruppe „Time to reveal the real GIANTS……“ geteilt.

The mystery behind the 18 Giant Skeletons found in the USA

What happened to the giant skeletons discovered in the US? Their heights varied between 2 and 3 meters and their skulls, presumably those of men, were much larger than the heads of any race that inhabit Earth today today.

They tend to have a double row of teeth, 6 fingers, and just like humans came in different races. The teeth on the front of the jaw are regular molars. The generally found heads are elongated due to a longer life than normal. (Reported in the May 4, 1912 edition of the New York Times)

The truth is that many ancient cultures around the world firmly believe that the giants were real, and numerous ancient texts, such as the Bible, suggest that these „mythological beings“ were real. „There were giants on earth in those days; and also after that, when the sons of God came to the daughters of men, and begot them sons, the mighty became men who were of old, men of renown. “ -Genesis 6: 4

Source- https://youtu.be/949NZcnk-5w

Rätselhaftes Sardena……

03. 08. 2018

http://weltraum.plexum.eu

Aus dem rätselhaften Sardena, welches voller unbekannter Merkmale einer vorsintflutlichen Zeit trägt, hier wieder ein paar Hinterlassenschaften aus unbekannten Tagen. Es sei nur darauf verwiesen, die Ritzmerkmale entsprchen einer ersten Schrift, die weit in die Vergangenheit reichen, aber auch in anderen Gegenden des Mittelmeerraumes zu finden sind.

Via: Pedras com historia hat einen Beitrag geteilt.

Und via. Fabio Garuti

Bild könnte enthalten: Baum, Pflanze und im Freien

Bild könnte enthalten: im Freien

Bild könnte enthalten: 3 Personen, Personen, die stehen, Baum, im Freien und Natur

Bild könnte enthalten: Baum, Pflanze, im Freien und Natur

Bild könnte enthalten: Pflanze und im Freien

+26

Steinzeithöhle mit Wissensbringer……

02. 08. 2018

http://weltraum.plexum.eu

Auf diessem Steinzeitbild mit Tieren und mehr, ist wunderschön ein „Erleben“ der Steinzeitmenschen mit „Wissensbringern“ zu erkennen, wo der „Wissensbringer“ vor denen die Steinzeitmenschen in Ehrfurcht niederknien, gezeigt bekommen, von wo diese Wesenheit denn nun käme……

Dieses Bild ist besser als jede „Bildzeitung“

Via: Luciano Good

Pittogramma di un essere molto alto che punta ad una serie di stelle. L’immagine ha relazione con altri disegni simili in altre parti del mondo, l’immagine pretende di essere un invito agli umani per farli cercare in ciò che rappresenta.
Questa mappa stellare è il tema di molte speculazioni, visto che assomiglia ai vecchi dipinti rupestri di Lascaux. I dipinti di Lascaux rappresentano anche il toro collegato con le Pleiadi. La formazione stellare assomiglia molto alle Pleiad…

Mehr anzeigen

Bild könnte enthalten: im Freien und Wasser

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=2442786285748794&set=gm.2146763718697968&type=3&theater&ifg=1

AMBER’S COMPASS UND ALTES AUSTRALIEN

01. 08. 2018

http://weltraum.plexum.eu

Nun haben wir auch Uraltköpfe in Australien aus unbekannten Zeiten. Sehen wir diese Steinartefakte jedoch in ihrem Zustand in allen Teilen der Welt, so muß man davon ausgehen, sie sind hunderttausende von Jahren alt und älter.

Und sie stehen offensichtlich in Beziehung zu Konstellationen des Universums, wie eigentlich alle prähistorischen Altertümer und Kulturen, was aufgrund der Art und Konsequenz niemals als Zufall gesehen werden kann. Da steckt eine Botschaft dahinter.

Grant McDonald postete ein Foto eines geschnitzten Gesichts in NSW in Australien. Ein ähnliches Steinmerkmal steht Amber’s Kompass in den Montana Megaliths, USA.

Michael Pell hat einige außergewöhnliche Forschungen durchgeführt und grafische Illustrationen präsentiert, die zeigen, dass Ambers Kompass ein uralter Kompass ist, der die Ausrichtung von Sternenkonstellationen beschreibt.

via:  Julie Ryder

AMBER’S COMPASS AND OLD AUSTRALIA

Grant McDonald posted a photo of a carved face in NSW in Australia. A similar stone feature faces Amber’s Compass in the Montana Megaliths, USA.

Michael Pell has done some extraordinary research and presented graphic illustrations that demonstrate Amber’s Compass is indeed an ancient compass that delineates star constellation alignments.

https://www.galacticfacets.com/megaliths-in-montana-usa.html

Bild könnte enthalten: im Freien und Natur

Bild könnte enthalten: 1 Person, Baum, im Freien und Natur

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen, Personen, die stehen, Himmel, Baum, Wolken, im Freien und Natur

Bild könnte enthalten: Schuhe und im Freien

Bild könnte enthalten: 1 Person, steht, Himmel, Wolken, im Freien und Natur

+9

(……………………..)

SHU – Gott der Ägypter – Staat in Cina – Bezug zu SHU MER = Sumerer, die aus dem Weltenmeer kamen….

01. 08. 2018

http://weltraum.plexum.eu

via: Alexander Knörr

War heute in der Post. Darin mein brandneuer Artikel über die rätselhafte Stadt Shu und die Sanxingdui Kultur.

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

Was stimmt in Chinas Geschichte heutiger Darstellungen nicht? Das ist nicht klar zu beantworten. Klar ist nur, daß das, was man weiß, doch sehr widersprüchlich ist wie ungesichert.

Bis heute heißt es China sei vor 6000 Jahren gegründet. Sehen wir die Zeittagel, so gibt es Kulturen in China seit 1.2 Millionen Jahren in der Vergangenheit. Wir wissen von Vorkommnissen wie Zyklopenbau-Resten und anderen Unmöglichkeiten in China, die in keine Kulturzeit bekannter chinesischer Reiche passen. Seien es die Riesenhöhlen, die Megalithen wie in Sibirien, Japan, Südamerika, Baal, Ägypten oder sonstwo. Wir haben Belege, das Zivilisationserscheinungen im indonesischen Raum bis zu ca. 23.000 Jahren BC als gesichert angesehen werden dürfen.

Curt Ruts und ähnliche Spuren gehen auf ca. 40.000 Jahre bis 800.000 Jahre oder mehr zurück. Dem Gizeh-Plateau wie der großen Pyramidfe wird ein ähnliches Alter bescheinigt. Weiterhin gibt es weltweit Pyramiden unter Wasser, im sogenannten ewigen Eis wie auch in Europa und Südamerika, die man auf hunderttausende von Jahren schätzt wie ansetzen kann.

Nehmen wir nun den Namen SHU, der eine Weltbedeutung hat und eben nicht nur wegen der Gottheit in der ägyptischen Götterfolge, sondern auch in dem Begriff SHU wie seiner Herkunft.

SHU steht als Gottbegriff für die ehemaligen Bewohner des Mars als Nachkommen der Königsdynastien wie dem verlorenen Paradies des Planeten NUT/NUN, dem heutigen Asteroidengürtel.

Es ist üblich, das sich bestimmte Bedeutungen wie eingegrabene Begriffe in allen Menschheiten immer wieder irgendwie dokumentieren. So ist davon auszugehen, der Staat oder die Stadt SHU haben ihren Namen der Historie wie der Berührung mit den Göttern von SHU gehabt, die vielleicht sogar die Begründer dieser Stadt waren. Es ranken in jedem Falle große Besonderheiten um diese Stadt., deren Bedeutung wie Deutung noch völlig offen sind.

Es ist jedoch kein Zufall, das hier der Name SHU auftaucht. Die Erklärung unten seitens der Archaeologen aus Wikipedia sind in jedem Falle mehr als dürftig und man erfährt immer nur von Vermutugen. Die Vermutungen von Zuzammenhänger historischer Momente wie hier geschildert, erscheinen jedoch viel logischer, schonmal sich immer wieder herausstellt, die alten Mythen und Aussagen, und seien sie noch so verworren, stellen sich später im Kern immer wieder als richtig heraus.

Shu (Staat)

China zur Zeit der Streitenden Reiche

Shǔ (chinesisch 古蜀, Pinyin Gǔ Shǔ ‚altes Shu‘) ist ein ehemaliger Staat im heutigen Sichuan, China. Shu bezog seine Ressourcen vor allem aus der Chengdu-Ebene, die im zentralen und westlichen Sichuan-Becken sowie im oberen Han-Jiang-Tal liegt. Shu wurde 316 v. Chr. durch Qin erobert. Die Hauptstadt war Chengdu. Später gab es in derselben Gegend nacheinander noch drei weitere Staaten namens Shu.

Geschichte

Shu wird das erste Mal geschichtlich erwähnt als ein Bündnispartner mit Zhou beim Sturz der Shang-Dynastie und durch die Teilnahme an der Schlacht von Muye. Nach archäologischen Funden zeigte Shu nach Muye eine Kultur mit einer fortgeschrittenen Militärtechnologie, genau wie die Zhou-Staaten.

Die Shang-Dynastie (chinesisch 商朝, Pinyin Shāngcháo) wird traditionell als die zweite Dynastie in der chinesischen Geschichte angesehen. Sie regierte China zwischen dem 18. Jahrhundert v. Chr. bis etwa zum 11. Jahrhundert v. Chr. Sie folgte der in ihrer Existenz umstrittenen Xia-Dynastie und wurde von der Zhou-Dynastie abgelöst. Die Shang-Dynastie ist die erste chinesische Dynastie, die zeitgenössische schriftliche Dokumente hinterlassen hat

Die Xia-Dynastie (chinesisch 夏朝, Pinyin Xiàcháo, W.-G. Hsia-ch’ao) ist die erste dokumentierte Dynastie in der chinesischen Geschichte. Sie existierte möglicherweise zwischen ca. 2200 v. Chr. bis ca. 1800 v. Chr. Überliefert sind insgesamt Namen von 17 Königen aus 13 Generationen. Der in ihrer Existenz umstrittenen Xia-Dynastie folgte die Shang-Dynastie.

Forschungsgeschichte

Die tatsächliche Existenz einer staatlichen Zentralgewalt unter der Xia-Dynastie wird bis heute von vielen, vor allem westlichen Historikern bezweifelt. Sie kritisieren dabei vor allem das Fehlen überzeugender zeitgenössischer Artefakte, während die ersten schriftlichen Berichte über die Xia-Dynastie erst im zeitlichen Abstand von über 1000 Jahren nach dem Zeitgeschehen vorliegen, so dass man zwischen Sagen und Realität kaum unterscheiden kann.

Viele chinesische Historiker und Archäologen gehen jedoch davon aus, dass die historische Aufzeichnung im Kern die Realität darstellt.

Before Present

Kalibrierung eines 14C-Datums, erstellt mit dem Programm Oxcal

Englisch Before Present (BP) ist eine Angabe des Bezugspunktes für Altersangaben, die auf der Radiokohlenstoffdatierung beruhen. Entgegen der Wortbedeutung vor heute handelt es sich aber nicht um eine absolute Angabe auf der Basis des aktuellen Zeitpunkts, sondern wurde fachsprachlich als „vor 1950“ definiert, was bei Laien regelmäßig zu Verständnisproblemen führt.

Die Radiokohlenstoffmethode (14C-Daten) ergibt das absolute Alter einer Probe zum Zeitpunkt der Analyse in unkalibrierten Radiokohlenstoffjahren. Aus praktischen Gründen werden die Daten auf eine definierte Basis, das Jahr 1950, umgerechnet. Weil die Kohlenstoffjahre nicht mit Kalenderjahren identisch sind, müssen sie zwingend kalibriert werden. Eine Altersangabe BP ohne weitere Angabe beschreibt unkalibrierte 14C-Daten, die kalibrierten werden fachsprachlich mit cal BP bezeichnet.

mya (Einheit) – Wikipedia

https://de.wikipedia.org/wiki/Mya_(Einheit)

Die Einheit mya ist ein Akronym und steht für engl. million years ago „Million(en) Jahre her“, … Bezugspunkt für die Zeitangabe ist die Gegenwart, wobei die jetzt (z. … von mya durch Ma an letzteres ein BP (für „Before Present“) angehängt.

Prähistorische Kulturen Chinas

Paläolithikum

Xihoudu-Kultur 1270000 BP
Ordos-Kultur 50000–35000 BP
Xiachuan-Kultur 24000–16000 BP
Xiaonanhai-Kultur 22650–21650 BP
Tongliang-Kultur 24450 ± 850 BP
Maomaodong-Kultur 14600±1200 BP
Fulin-Kultur
Kehe-Kultur
Dingsishan-Kultur
Gezidong-Kultur
Miahoushan-Kultur
Donggutuo-Kultur
Xiaochangliang-Kultur
Shilongtou-Kultur
Shuicheng-Kultur
Shuidonggou-Kultur
Yanbulaq-Kultur

Mittelsteinzeit

Jungsteinzeit

Shangshan-Kultur 11000–9000 cal BP
Zaoshi-Kultur der unteren Schicht 7500–7000 v. Chr.
Pengtoushan-Kultur 7500–6100 v. Chr.
Gaomiao-Kultur 7400–7100 v. Chr.
Zhaobaogou-Kultur 7000–6400 v. Chr.
Hemudu-Kultur 7000–4500 v. Chr./ 5000–3300 v. Chr.
Houli-Kultur 6250–5850 v. Chr.
Xinglongwa-Kultur 6200–5400 v. Chr.
Laoguantai-Kultur auch Dadiwan-I-Kultur 6000–5000 v. Chr./ 6000–3000 v. Chr.
Dadiwan-Kultur 5800–3000 v. Chr.
Chengbeixi-Kultur 5800–4700 v. Chr.
Peiligang-Kultur 5600–4900 v. Chr.
Xinle-Kultur 5500–4800 v. Chr.
Cishan-Kultur 5400–5100 v. Chr.
Beixin-Kultur 5400–4400 v. Chr.
Qingliangang-Kultur 5400–4400 v. Chr.
Tangjiagang-Kultur 5050–4450 v. Chr.
Baiyangcun-Kultur 5000–3700 v. Chr.
Yangshao-Kultur auch Miaodigou-I-Kultur 5000–2000 v. Chr.
Yingpanshan-Kultur 5000-… v. Chr.
Caiyuan-Kultur 4800–3900 v. Chr.
Majiabang-Kultur 4750–3700 v. Chr.
Hongshan-Kultur 4700–2900 v. Chr.
Daxi-Kultur 4400–3300 v. Chr.
Dawenkou-Kultur 4100–2600 v. Chr.
Beiyinyangying-Kultur 4000–3000 v. Chr.
Songze-Kultur 3900–3200 v. Chr.
Miaozigou-Kultur 3500–3000 v. Chr.
Liangzhu-Kultur 3400–2000 v. Chr.
Longshan-Kultur auch Miaodigou-II-Kultur 3200–1850 v. Chr.
Shanbei-Kultur 3050–2550 v. Chr.
Majiayao-Kultur 3000–2000 v. Chr.
Xiaoheyan-Kultur 3000–2000 v. Chr.
Tanshishan-Kultur 3000–2000 v. Chr.
Shixia-Kultur 2900–2700 v. Chr.
Qujialing-Kultur 2750–2650 v. Chr.
Shijiahe-Kultur 2600–2000 v. Chr.
Banshan-Machang-Kultur 2500–2000 v. Chr.
Baodun-Kultur 2500–1700 v. Chr.
Keshengzhuang-II-Kultur 2300–2000 v. Chr.
Zhukaigou-Kultur …–1500 v. Chr.
Qijia-Kultur 2000-… v. Chr.
Qugong-Kultur v. Chr.
Shangzhai-Kultur v. Chr.
Xinkailiu-Kultur v. Chr.
Youziling-Kultur v. Chr.
Kuahuqiao-Kultur v. Chr.

Kupfersteinzeit

Bronzezeit

Erlitou-Kultur 2000–1500 v. Chr.
Yueshi-Kultur 1900–1600v. Chr.
Erligang-Kultur 1600–1400 v. Chr.
Siwa-Kultur 1400–1100 v. Chr.
Nuomuhong-Kultur 1350–950 v. Chr.
Shajing-Kultur 1300–789 v. Chr.
Xindian-Kultur 1000-… v. Chr.
Kayue-Kultur 900–600 v. Chr.
Tangwang-Kultur v. Chr.
Ba-Shu-Kultur v. Chr.
Hanshu-Kultur v. Chr.
Hushu-Kultur v. Chr.
Xituanshan-Kultur v. Chr.

Eisenzeit

An diesen Zeittabellen ist abzulesen, das wir dem Grund nach erst an der Prähistorie wie Geschichter der Kulturen dieser Welt gekratzt haben. Wir müssen davon ausgehen, wir werden noch bis zu mindestens einer Milliarde von Jahren eines Tages zurück schauen können.

Übersicht Urgeschichte

Holozän

(➚ Frühgeschichte)

Eisenzeit

  späte Bronzezeit

  mittlere Bronzezeit

  frühe Bronzezeit

Bronzezeit

    Kupfersteinzeit

  Jungsteinzeit

Mittelsteinzeit

Pleistozän

    Jungpaläolithikum

    Mittelpaläolithikum

    Altpaläolithikum

  Altsteinzeit

Steinzeit

Sardena-Video und mehr………………

31. 07. 2018

http://weltraum.plexum.eu

Pyramids, Megaliths & Giants of Ancient Sardinia – Hugh Newman FULL LECTURE

Pyramiden, Megalithen und Giganten des antiken Sardiniens – präsentiert Hugh Newman FULL LECTURE. Schau es dir hier an: https://youtu.be/IjxVzwocFyk. Megalithomania Hugh Newman erkundet die antike Insel Sardinien im Mittelmeer und präsentiert Beweise für frühen Pyramidenbau, Zyklopenmauerwerk, massive Dolmen, Riesengräber, Nuraghe Towers, Präzisionsreliefs und anspruchsvolles Mauerwerk. Er enthüllt sogar Berichte über riesige Skelette in den alten Aufzeichnungen. Hugh spielte in der Episode der „Alien-Inseln“, die „Insel der Giganten“ genannt wird und sich auf Sardinien konzentriert, und führt 2019 eine Tour nach Sardinien. Gefilmt auf der Megalithomania-Konferenz im Mai 2017 in Glastonbury, UK.

Via: Megalithomania

Bild könnte enthalten: Text und im Freien

(……………………….)

https://youtu.be/IjxVzwocFyk

https://www.youtube.com/watch?v=IjxVzwOCFyk

1 2 3 10