Terra-System Funde

Ein unnötiges Unterfangen um Anerkennung von Universitären……

17. 07. 2018

http://weltraum.plexum.eu

An den Forschungen von Fabio Garuti ist wieder einmal zu erkennen, auch ein Schliemann würde heute mehr wie einst, der Lächerlichkeit preisgegeben resp. gar nicht erst beachtet werden. Es hat sich nichts geändert, es sei denn, das Einschließen der Elfenbeinturmathleten geistiger Machart, sind noch eingeschlossener als je zuvor.

Obwohl, es gibt zugegeben Ausnahmen und in einigen Bereichen wird die Abgeschiedenheit der archaoelogischen Märcherzählbewahrer langsam gebrochen.

Hier kann nur bestätigt werden, Fabio Garuti hat natürlich Recht mit seinen Feststellungen. Auch ist er nicht der Erste und Einzige, der diese Zusammenhänge aufgedeckt hat. Auch gibt es eine wissenschaftliche Untersuchung aus Russland, die wieder vergraben wurde, wo die alten Heiligenstätten etc., wie eine Fußballnaht um den Globus gelegt ist. Auf diesen alten Punkten finden wir noch heute sagenhafte Megaltihen, Pyramiden oder überbaute Kathedralen und Kirchenkomplex oder sontige Besonderheiten.

Die Erste ist förmlich gespickt mit astrophysikalischen Hinweisen der Zeiten vor der menschlichen Zivilsationsanfänge und es darf ohne Zweifel festgestellt werden, die heutige Menschheit hat auf den Trümmer vergangener Wesenheiten aufgebaut.

Fabio GarutiEgizi Maya Aztechi Sumeгi Dei o Extгateггestгi?

14. August 2014 ·

UNIVERSITA‘ : NERVI SCOPERTI ? SEGNALI DI NERVOSISMO ACCADEMICO.

FATTO ( a differenza di altri modi di fare „informazione“, a noi piace raccontare prima i fatti, e poi fare i commenti ) :

1) Sulla base della mia Teoria relativa alla Mappatura Terrestre delle Piramidi ( Tre siti colossali ed in Linea, tra Messico, Egitto e Cina,ed ovviamente sullo studio delle ben poco rinomate Piramidi Cinesi, … Mehr anzeigen

Tiziana Ghelfi hat ein Foto geteilt.

UNIVERSITA‘ : NERVI SCOPERTI ? SEGNALI DI NERVOSISMO ACCADEMICO.

FATTO ( a differenza di altri modi di fare „informazione“, a noi piace raccontare prima i fatt…

Mehr anzeigen

(………………………)

Megalithgleichheiten Portugal, Samenland, Japan, Peru etc.

16. 07. 2018

http://weltraum.plexum.eu

Dieser heilige Ort in Portugal ist Alles, nur kein Tempel oder sonstiges Gedöns. Es sind Hinterlassenschaften, die viele zig-tausende von Jahren alt sind und mit anderen Anlagen fast baugleich erscheinen. Es ist zu erkennen, hier hat eine Bauhandschrift ihr Werk vollbracht. Ein Planung von Wesenheiten, die auf dem ganzen Globus gewirkt haben, wie ihre Artefakte der Nachwelt schenken. Es ist ein Dokument ihrer vergangenen wie vergessenen Anwesenheit.

Wir heutigen Menschen müssen nur noch das Rätsel lösen, zu welchem Zeitfenster und welche Menschheitzeit anderer Art, sie hier lebten und wirkten.

Pedras com historia hat einen Beitrag geteilt.

Bild könnte enthalten: Pflanze, Schuhe, im Freien und Natur

Apeiron edições

·

À Descoberta de Portugal…

LUGAR MÁGICO DE PANÓIAS

weitere Bilder:

https://www.google.com/search?q=LUGAR+M%C3%81GICO+DE+PAN%C3%93IAS&client=firefox-b&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ved=0ahUKEwiYjPrGu6TcAhVOKFAKHVREANQQsAQIKQ&biw=1345&bih=613

„Trata-se de um santuário ou recinto sagrado localizado na freguesia de Vale de Nogueiras, Vila Real. É cons…

Mehr anzeigen

Auf die Entdeckung Portugals…

Magischer Ort von panóias

“ Es handelt sich um ein Heiligtum oder ein heiliges Gehäuse befindet sich in der Gemeinde von, Vila Real. Es besteht aus Felsen und riesigen Fragas aus Granit im freien. Enthält Inschriften und Hohlräume mit Ritualen und Selbsterkenntnis. Die Hohlräume, die in vielen Felsgestein geöffnet werden, dienen als Schüsseln oder Waschbecken für heilige Waschungen. Für einige fragas kletterte er auf Treppen von mehreren Stufen, die auf dem Felsen zugeschnitten wurden.

Die Veranstaltung der Religionen Religionen, auch als „Schrein von Panóias“ bezeichnet, besteht aus sieben Felsgestein, auf denen sich zeremonien Zeremonien für bestimmte Gottheiten, einige, andere Plutónicas und andere kosmische kosmischen, wie z. B. ISIS, fanden. Osiris, Hormus, ariman und serapis…“

In „Magisches und symbolische Universum von Portugal“, Eduardo Amarante

weitere Bilder: https://www.google.com/search?q=Schrein+von+Pan%C3%B3ias&client=firefox-b&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ved=0ahUKEwjR7PD2uqTcAhXSUlAKHbZKC70Q7AkIOA&biw=1345&bih=613

Siehe: https://www.apeiron-edicoes.com/products/universo-magico-e-simbolico-de-portugal/

Vergleichende Bauhandschriften und Motive ….

11. 07. 2018

http://weltraum.plexum.eu

Wir haben hier drei wundervolle Artefakte, die von den Archaeologen in die Esoterische Ecke gefrachtet werden und die Archaeologie vermutet und macht daraus Kulte für Götter, der Fruchtbarkeiten und Vielem mehr.

Nur, sie legen keine schlüssigen Ergebnisse vor, denn Vermutungen kann ein Jeder anstellen. Das reicht für wissenschaftliche Belege noch vernünftige Überlegungen nicht aus. Auch erscheint es als eine Unsitte der Aracheologen zu sein, alles in ein Götterkult oder Geschlechtskult der Lustbarkeiten zu schieben. Das ist einfach zu wenig und meist auch noch falsch.

Um zu einigermaßen wahrscheinlichen Ergebnissen zu kommen, kann man eben nicht nur die Pflege eines Pharaos oder einer zeitbedingten Ritualszenerie einer Kultur sehen, sondern muß Vergleiche der Symboliken wie Ausgangsüberlieferungen anstellen, wo die Wurzeln für diese oder jene Darstellung herkommen könnte, und wo sie vergleichsweise zu finden sind, bestehen Wechselwirkungen zu anderen Kulturkreisen, haben die Begleittexte Ähnlichkeiten in den Kernüberlieferungen der jeweiligen Kulturen, die einen Zusammenhang erkennen lassen uvm.

Schauen wir uns die Tempel oder auch sogenannten Zikkurate im vorderen Orient an oder im indonesischen Raum, die ihre kulturellen Eigenheiten mitbringen, jedoch in den Grundanlage wie Alter absolut vergleichbar sind und auf eine Bauhandschrift Hinweis geben, so muß man in der Tag völlig andere Fragen stellen, als die heutigen Archaeologen stellen.

Wir haben es bei diesen Bauarten, je nach archaeologischer Schule, mit Zeitfenstern von mehr als 20.000 Jahren bis zu 6.000 Jahren BC zu tun. Nehmen wir Ägypten mit dem Gizehplateu, so haben wir es gleich mit 36.000 bis zu 800.000 Jahren Zeitfenster zu tun.

Was richtig ist ist offen, jedoch gibt es ausreichend Hinweise in den prähsitorischen Überlieferungen, die, wenn man deren wulstige Sprache entkernt, sehr wohl auf Hinweise auf Zeitangaben finden kann. Und die deuten halt auf eher die älteren hier genannten Zeitangaben hin, als von den Archaeologen heute gepflegt.

Rowan Campbell Millar‎ an Pre-Columbian Trans-Oceanic Contact

·

Ziggurats (left), & Bird-Man Priests (Apkallus) with sacred buckets (banduddus) tending to the Tree of Life on royal palace walls (right)

Bild könnte enthalten: Text

Glauben ist nicht Wissen….

11. 07. 2018

Auch bei diesem Beitrag kann man Zahnschmerzen bekommen, ließt man die Erklärungen der Archaeologen. Denn sie widersprechen schlicht und ergreifend den Sinngehalten der alten Überlieferungen. Fragen wir doch, woher diese Symbolik kommt, so finden wir sie vergleichsweise bei allen großen Altkulturen dieser Welt. Sie stehen weder für Fruchtbarkeit oder vergleichende göttliche Motive, sondern sie stehen im Zusammenhang mit sogenannten „Göttern“, die ihren großen Auftritt vor undenklichen Zeiten hatten und fremde Wesenheiten waren, die aus dem Weltenmeer kamen. Und diese Symbole symoblisieren der Gegenstände dieser Wesenheiten für ihre genutzten Kraftquellen. In den Anfangsjahren der Stromübertragungen hatten die heutigen Menschen ähnliche Gegenstände aus Porzellan, um Strom frei transportieren zu können. Selbst heutige Umspannwerke haben Gegenstände, die doch sehr an diese Symboliken z.B. der Ägypter erinnern. Und die Ägypter nutzen Strom, um z.B. Innenbeleuchtungen für die Ausmalung von Pyramiden etc. zu haben. Denn es finden sich in besagten Innenräumen der Pyramiden etc., keine Rußfettspuren etc., und die Malungen sind frei von derartigen Schädigungenb.

Egypt Tours Portal

·

The Djed Symbol is Known as “The Backbone of Osiris”, It represents strength and stability and linked to „Osiris“ god of the underworld and „Ptah“ god of creation which makes it a symbol for resurrection and eternal life. Ancient Egyptian believed the Djed pillar was the combination of four pillars that held the four corners of the earth. It was also used as a fertility pole raised during festivals which emphasized balance in life and hope in the afterlife, provided by the great gods of Ancient Egypt. A Djed column is often on the bottom of coffins where the backbone of the deceased would lay in order for the soul to stand up and walk into the afterlife.

if u want to check out and learn more about Ancient Egyptian Symbols, then:

 

https://www.egypttoursportal.com/ancient-egyptian-symbols/
is here 4u.

#Egypt #EgyptianMythology #Mythology #Ptah #Osiris #Symbols #Ancient #History #Adventure #Mystery #Art #Magic #Gods #Egyptiangods #Egypttoursportal #spine #atonomy #Beauty #Greatness

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

Altägyptische, „Göttermuschi-Symbole“?

11. 07. 2018

Das Größte sind jedoch diese hier gemachten Angaben der Archaeologie. Ein Grund, warum der Titel „Göttermuschi-Symbol“ gewählt wurde. Denn diese Symbole sind alles Andere, nur keine Lustsymbole oder auch Fruchtbarkeitssymbole.

Es sind auch keine Mainzelmännchen oder Nicoläuse, noch sind es Handtaschen oder Schmuckstücke. Es sind sehr wohl abgeleitete heilige Gegenstände. Aber die Bedeutung dürfte eher wie vergleichsweise es der vordere Artikel ausdrückt, technischer Herkunft sein. Nur, man hatte keine Erklärung dafür oder man hat deren Bedeutung vergessen. Man konnte halt aufgrund des fehlenden Wissens diese Artefakte oder Symbole, die von den Wesenheiten aus dem Weltenmeer entlehnt war, sie nur so darstellen.

Ob über die Jahrtausende sich nun göttliche Sagen um diese Artefakte und Symbole gebildet haben, ist anzunehmen. Haben wir doch bis heute verlgeichbare Symbole, die bis in die Frühzeit der menschlichen Zivilisationen zurück reichen. Diese Symbole hier erinnern jedoch eher an das Kreuz mit Schlaufensymbol, das weniger verzieret weltweit auftacht wie eben auch auf dem Mars.

Und das ist sicherlich kein Zufall.

A.k.a Tiet / Tyet, bekannt als der Knoten Isis oder das Blut von Isis, da es die weiblichen Fortpflanzungsorgane repräsentiert und Isis in ihrer Rolle als universelle Mutter darstellt, sieht es dem Anka-Symbol sehr ähnlich, außer dass seine Arme nach unten gebogen sind. Es wurde als Grabamulett aus rotem oder blauem Stein oder Glas verwendet und wurde mit vielen Göttinnen wie Hathor und Nut assoziiert. Es symbolisiert die Ideen des ewigen Lebens, der Auferstehung und die Bedeutung der Frau als die wahre Quelle des Lebens. Es wurde oft mit dem Ankh gepaart und bot den Schutz und die Sicherheit von Isis und Osiris.

Adam Jones hat einen Beitrag geteilt.

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

Egypt Tours Portal

A.k.a Tiet/Tyet, known as the knot of Isis or the blood of Isis, as it represents the female reproductive organs and represents Isis in her role as the universa…

Mehr anzeigen

Fake oder zu schön um wahr zu sein……..?

09. 07. 2018

http://weltraum.plexum.eu/

800-Year-Old ‘Alien’ Cell Phone Found In Austria

7/7/2018

Picture

Archaeologists in Austria have claimed that they have discovered an 800-year-old cell phone of alien origin. 

Source: ​https://yournewswire.com/800-year-old-alien-cell-phone-found-in-austria/

https://www.youtube.com/watch?time_continue=170&v=izO9j16qmSc

Rumäniens umstrittene ET-Anlage……

08. 07. 2018

http://weltraum.plexum.eu

 

Wir übernehmen diesen Beitrag mit einem gewissen Unbehagen, da er doch sehr nach „Perry Rhodan“ klingt. Auf der anderen Seite haben wir derart viele Hinweise weltweit, die eben auf eine andere Geschichtsschreibung hinweisen, das dieser Hinweis, würde er als wahr betrachtet werden können, in der Tagt sensationell wäre wie ein Magnet für Besucher und somit eine ungeheurere Einnahmequelle für die Region.

 

Meist hat bisher immer noch das Geschäftsinteresse gesiegt, Das das hier nicht der Fall zu sein scheint, liegt wohl an der großzügigen Unterstützung des Westens für Rumänien, was wohl eine Art Ausgleichszahlung darstellt.

 

Wer also traut sich die Sache mit heutigen technischen Tricks aufzulösen und bekannt zu machen? Die Menschheit wäre diesem „bösen Täter“ sicherlich dankbar.

 

Redaktion

Mystery & Geheimgesellschaften

Streng geheim: Die Anlage in den rumänischen Bucegi-Bergen

Zu lange schon ist die Menschheit eingesperrt in einem stetig größer werdenden Lügengespinst. Doch immer mehr Menschen auf der Erde beginnen die Wahrheit hinter dem großen Vorhang der Lügen zu sehen. Das versetzt die Eliten weltweit in Panik.

(Von Frank Schwede)

 

Und er wunderte sich umso mehr, als dieser schließlich über die zum Teil erschreckenden Methoden berichtete, mit denen sie ihre Macht über die gesamte Menschheit noch heute aufrecht erhalten. Brad wusste nicht wie ihm geschah, als Massini ihn einlud, seiner Gruppe beizutreten. Doch Brad verstand immer noch nicht den tatsächlichen Grund seines Besuchs. Das sollte sich bald darauf ändern.

Eine komplette Nachrichtensperre wurde verhängt

(…………………………)

 

https://dieunbestechlichen.com/2018/07/streng-geheim-die-anlage-in-den-rumaenischen-bucegi-bergen/

 

Felsbilder unbekannter Zeiten auch in den USA …….

08. 07. 2018

http://weltraum.plexum.eu

 

Wir haben nun weltweit Felsbilder der Steinzeit und davor, die von Erlebnissen der Lebenszeit dieser Hersteller berichten. Und wir haben dabei derart viele Bilder mit Unverständlichkeiten ihrer Hersteller, die eben nur unversständliche Dinge in der Art bringen konnten, wie sie gerade eben noch für sich selbst, diese bildhaft übersetzten. D.h., sie haben die Unerklärlichkeiten des Gesehenen mit den ihnen vergleichbar vertrauten Motiven dargestellt.

 

Was wir hier sehen, sehen wir in der ganzen Welt verteilt. Und es sind eben keine mythischen Traumbilder ala Dantes Weiher, sondern mythische Erlebnisbilder, die nicht anders erklärbar waren. Wir heute aber können diese Dokumente verstehen, da wir in einer Zeit leben, die das Verstehen ermöglicht und eben auch zu unser Erlebniswelt passen.

 

Wir haben hier die Erlebenisse von Frühmenschen, die mit Erlebnissen der „dritten Art“ zu tun hatten, diese jedoch kaum einordnen konnten. Also wurde sie zu Feen-Wesen aus dem Weltenmeer mit Fähigkeiten, die ihren Verstand überforderten. Dankenswerter Weise haben sie diese Unerklärlichkeiten ihres Zeit in Bilder festgehalten, so daß wir Kunde von frühen Besuchen aus dem Weltenmeer dokumenitert erhielten.

 

 

……………..Von Künstlern genutzte Felsflächen bewahren weltweit eine graphische Vorgeschichte der Vorgeschichte in Europa, Afrika, Asien, Australien und Amerika. Die südwestliche Region der Vereinigten Staaten von Amerika hat die größte Konzentration von Felskunst in Amerika. In der trockenen Wüstenumgebung mit ihren zahlreichen Felsflächen und Unterständen ist ein unvergleichliches kulturelles Erbe erhalten.

Die untenstehenden Felskunst-Seiten zeigen eine Foto-Galerie einiger der besten Wüsten-West- und Südwest-Rock-Kunst, begleitet von einer Artikelserie, die sich auf die Felszeichnungen des Colorado Plateaus konzentriert. Artikel Links und Rock Art Links folgen. ……………….

 

 

Rock surfaces employed by artists preserve a graphic record of prehistory world-wide, in Europe, Africa, Asia, Australia and the Americas. The Southwest region of the United States of America has the greatest concentration of rock art in the Americas. In the dry desert environment, with its profusion of rock surfaces and shelters, an incomparable cultural legacy is preserved.

The rock art pages below feature a photo gallery of some of the best desert West and Southwest rock art accompanied by an article series focused on Colorado Plateau rock art. Article links and rock art links follow.

 

Grand Galleries
of the Ancients

An overview of the rock art of the Colorado Plateau, with photography and imagery from all over the American West.

Pecos River Style
Rock Art

Imagery of Pecos River Style rock art near the confluence of the Pecos and Rio Grande Rivers in West Texas. Little text.

Rock Art in the Fremont Culture Region of the Colorado Plateau

 

 

http://www.jqjacobs.net/rock_art/index.html

 

Was ist mit den Saturnmonden?

07. 07. 2018

http://weltraum.plexum.eu

 

Die Gerücheküche unter den Astromen brodelt ja schon länger. Bisher waren es jedoch nur nach Außen die sogenannten Verschwörungstheoretiker

 

Wir müssen jedoch einfach akzeptieren, die Prähistorie lügt nicht. Wir haben Technikfunde auf Erden zwischen 145 – 585 Millionen von Jahren. Wir haben Texthinterlassenschaften mit Mitteilungen, das System sei vor ca. 600 Millionen Jahren besiedelt worden. Wir haben die SHU MER, die ihre eigene Herkunft nur noch als Legende kannten und vom „verlorenen Paradies der Königsdynasdtien“ sprachen. (Egypt) Wir haben Berichte von einem Weltraumkrieg der wahrscheinlich vor ca. 1.8 Millionen von Jahren stattfand. Wir haben den Mars als einziges Grab entdeckt, das seine „Apakalypse“ bereits hinter sich hat. Wir haben Marsmonde mit vermutetem künstlichem Hintergrund. Wir haben Ceres mit Zivilisationsspuren. Wir haben unseren eigenen Mond mit Zivilisationsresten und Raumschiffwracks und wir haben die Erde, die auch vergleichbare Hinterlassenschaften beherbergt.

 

Und nun haben wir weitere zwei Monde um den Saturn, die unleugbar Sprunen von künstlichen Einfluß belegen.

 

Was war in der Vergangenheit blos los – in unserem Sonnensystem. Und warum sind wir die Kinder der „Götter“ aus Ihrem „Odem?“

 

 

Misteriose “Strutture Aliene e un Monolite” sono state fotografate sulla luna di Saturno “Giapeto”

by Segnidalcielo 06/07/2018 0 comment Misteriose “Strutture Aliene e un Monolite” sono state fotografate sulla luna di Saturno “Giapeto”

 

Giapeto o Iapetus è il terzo più grande satellite naturale di Saturno. La missione Cassini nel 2007 aveva rivelato diverse caratteristiche insolite di questa luna. Una di queste caratteristiche è una misteriosa enorme cresta equatoriale che raggiunge un’altezza di 20 km, una lunghezza 1.300 km e una larghezza di 20 km. Questa cresta di enormi proporzioni, circonda oltre il 75 per cento della luna.

Non è chiaro come questa enorme protuberanza si sia formata e gli esperti della NASA, sono in difficoltà nello spiegare perché tale cresta, segue l’equatore quasi perfettamente. Ci sono almeno quattro ipotesi attuali e la prima è che la cresta potrebbe essere materiale ghiacciato, che sgorgava da sotto la superficie e poi solidificata sulla superficie di Giapeto.

La seconda ipotesi è quella che la cresta a forma di “anello”, si sia creata durante la sua formazione a causa della “sfera di Hill”, ovvero una sfera di influenza gravitazionale di un corpo celeste, che rispetto alle perturbazioni di un altro corpo, di massa maggiore, attorno al quale esso orbita, ha creato la cresta equatoriale su Giapeto. La terza ipotesi è che il rigonfiamento sulla luna di Saturno, sia il risultato di un antico ribaltamento convettivo geologico. La quarta ipotesi, quella azzardata dagli Ufologi, è che Giapeto non è una luna naturale, ma una struttura artificiale costruita da una razza aliena e che sia diventato un avamposto spaziale alieno.

Misteriose strutture

Sulla superficie di Giapeto si puo’ notare l’esistenza per migliaia di chilometri quadrati di rovine rettilinee , ampie pareti rocciose e una innaturale “struttura” simile a una torre che si erge per oltre un miglio sopra il terreno circostante. Anche questa prova ci suggerisce che Giapeto potrebbe essere veramente un manufatto prodotto da qualche civilta’ avanzata.


Donald Goldsmith e Tobias Owen hanno scritto molto sulla luna di Giapeto in ‘The Search for Life in the Universe’ (1980).Questa luna insolita è l’unico oggetto del Sistema Solare che potremmo seriamente considerare come una struttura aliena,un oggetto naturale deliberatamente modificato da una civiltà avanzata per attirare la nostra attenzione. Esistono molte immagini scattate dalla sonda Cassini che lasciano basiti i ricercatori, e fanno presupporre che sulla superficie di Giapeto ci sono edifici o comunque strutture di grandi dimensioni, come ad esempio quelle visibili nella zona chiamata Saragossa terra.

Poco più in alto nella regione chiamata Gerin, si possono notare i contorni di una struttura di grandi dimensione di forma circolare. Il ricercatore Scott Waring dichiara che questa immagine mostra una città cupolata, una struttura ipotetica che racchiude un’ampia area urbana sotto un unico tetto, appunto una grande cupola. Nella zona sud di Giapeto è emersa anche una immagine particolare che i ricercatori attribuiscono ad un enorme Monolite.

I ricercatori ora si domandano: perchè la NASA avrebbe rilasciato queste immagini? Molto strano che l’ente spaziale americano si sia fatto sfuggire queste eclatanti immagini. La NASA ha sempre taciuto e nascosto le prove della presenza extraterrestre, soprattutto quando “qualcosa” viene trovato lassù nello spazio.

 

https://www.segnidalcielo.it/misteriose-strutture-aliene-e-un-monolite-sono-state-fotografate-sulla-luna-di-saturno-giapeto/

Nun auch der Pluto …..

06. 07. 2018

http://weltraum.plexum.eu

 

Voller unerwartetem Erstaunen dürfen wir nun auch nicht nur auf dem Merkur, Mars, Mond oder sonst wo noch in unserem Sonnensystem Raumschiffartefakte, wahrscheinlich abgestürzter Art, entdecken, nein, es kommen immer mehr Belege einer technisch-beherrsschten Zeit in grauer Vorzeit zu Tage, die die alten prähhistorischen Überlieferungen eines Raumkrieges im System bestätigen. Es wäre ja auch vermessen, einen derartigen Krieg wie seine Spuren, nur auf dem Mars, bestenfalls noch auf der Erde zu entdecken.

 

Nach den Überlieferungen wir seit Jahrmillionen von Jahren dieses System erforscht wie besiedelt und es hat irgendwann große Kämpfe um die Vorherrschaft im System gegeben. Das geht eigentlich fast aus allen entkernten Überlieferungen hervor.

 

Aus dieser Sicht heraus sollten also weitere Funde dieser Art, dann nicht mehr so überraschen, sondern dürfern erwartet werden! Das System dürfte ein Massenträger von vergangenern Zeiten wie ihrer Spuren sein.

 

Und wir sind nur die Nachkommen……

 

Via: Marcel Seifert

 

youtube.com

Bizarre Structure inside Pluto Crater in photo taken by New Horizons Spacecraft

Absturzstelle oder Bergbau……?

 

Bizarre Structure inside Pluto Crater in photo taken by New Horizons Spacecraft. Source: Ufomania…

 

<iframe width=“1366″ height=“768″ src=“https://www.youtube.com/embed/upnKJVoOLAc“ frameborder=“0″ allow=“autoplay; encrypted-media“ allowfullscreen></iframe>

 

https://www.youtube.com/watch?v=upnKJVoOLAc&feature=youtu.be

 

 

Was Archäologen in einer Höhle in Peru entdeckt haben, könnte alles verändern

04. 07. 2018

http://weltraum.plexum.eu

 

Marcel Seifert hat einen Link in der Gruppe „Psy, Science, UFO, Spiritual und Grenzwissenschaften“ geteilt.

 

youtube.com

 

What Archaeologist Discovered in a Peru Cave May be About To Change Everything

This could be the most important discovery of the 21st Century. Researchers have recently…

 

https://www.youtube.com/watch?v=BLHDc0sZHQA&feature=youtu.be

TUCUM – Tal der Pyramiden.

04. 07. 2018

http://weltraum.plexum.eu

 

Vom allgemeinen Tourismusgeschehen unbemerkt, sind in Peru Pyramidenanlagen einer fremden Kultur vor Jahren gefunden, die man nicht den bekanntgen Entwicklungen von INKA und Olmeken wie Maya zuordnen kann. Auch sind diese Anlagen nicht aus Felbrocken geschnitten resp. geformt, sondern eher wie man es aus Mesopothanien wie Afrika her kennt, aus Lehmziegenln erbaut.

 

Und das Alter kann man auch nicht richtig zuordnen. Antrophologen in Zusammenarbeit mit Archaeologen schätzen nun, diese Anlagen seien Uralt und von Einwanderen erbaut, die über die Südroute, also aus dem pazifischen Raum hier her kamen. Und man schätzt diese Anlagen anders als hier im englischen Bericht dargestellt, viel älter ein. Wie diese Einwanderungszeiträume 10.000 von Jahren her sein dürften.

Aber die Froschungen hierzu wie die Vergleichsforschnungen zu den sonstigen Kulturen vorort, sond noch lange nicht beendet.

via: Maria Conceiçao Prazeres Coelho

Tucume, Peru’s Valley of the Pyramids
Completely unknown to most tourists, an obscure patch of plainlands between the Andes and the Pacific in northern Peru just happens to host one of the largest and most important groupings of ancient pyramids in the world. The Lambayeque Valley is home to three separate pyramid cities, an astonishing 250 pyramids in total. These cities arose successively over a period of several centuries, with a new site being constructed just as the old one was abandoned. The newest and most visually impressive pyramid city built in the area is called Túcume. Built in 1100 AD, Túcume was used by three consecutive cultures over the course of 500 years. The site was an important population center for the region as the final capital of the Sicán culture. It was later incorporated into the Chimú realm around 1350 AD and then finally absorbed by the Inca Empire a hundred years later. https://www.peruhop.com/tucume-valley-of-pyramids-peru/

Bild könnte enthalten: Berg, Himmel, im Freien und Natur

 

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen

Bild könnte enthalten: Berg, Himmel, im Freien und Natur

 

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

 

 

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=2079055412413312&set=pcb.2079057219079798&type=3&theater

 

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen

In dieser schönen erhaltgen Freske resp. Verzierung der wand sind diese Petroglyphen oder Bilddarstellungen eindeutig nichtg vergleichbar mit den Inka resp. Maya-Zeichen. Diese hier erinnern denn doch sehr an indonesisch-indisch-chinesische Gestaltungsformen.