Wissenschaft ist das, was Wissen schafft.

Wer jedoch glaubt, Wissenschaft sei ein Dogma und nur das gültig, was eine bestimmte Schule vorgibt resp. der eigenen Erkenntnis geschuldet ist, betreibt keine Wissenschaft.

Wissenschaft ist immer ergebnisoffen, jederzeit veränderbar nach jeweils neuer Erkenntnislage, muß zur Berichtigung bereit sein und ist an keine Fakultät oder Dr-Titel gebunden.

Eine Pflichtlektüre ist dieses Video, daß jedem denkenden Menschen nahgelegt wird.
Denn

Die Götter sind unter uns !?

Kein Fake!

Nur die Wahrheit und nichts als die Wahrheit! Das bezeuge ich so wahr mir Gott helfe!

http://revealthetruth.net/2013/05/15/zwei-lebende-auserirdische-arbeiten-mit-der-us-regierung-zusammen/

 

(von R. Kaltenböck-Karow, Autor 20. 12. 2014)
 
Es ist soweit
die Osterzeit
der Frühling explodiert
die Menschen wachen auf
die Liebe greift um sich
die Herzen plubbern
es ist Alles voller Leben
pulsierend, bebend

man atmet durch
man atmet auf
Bewegung wird leichter
man schwebt durch das Leben
dem Sommer entgegen
man lebt wie ewiglich
kein Ende in Sicht
nur glücklich.

Motivbild für:

Archaeologie kosmischer Welten – Archaeology cosmic worlds


Wo ich bei www.euvo.net als weitere Gruppe und Webseite zu finden bin.

 
Ich bin auch neu zu finden unter:

http://vk.com/id312766256
 

für Menschen, die ihr eigenes Leben verändern wollen wie auch die Welt. Denn es gibt einen Weg es zu erlernen. Die Friedenskunst.Was das ist und wie das funktioniert können Sie hier erfahren:

 

Anmeldung mit Rückbestätigung: (bitte Rückrufnummer angeben)Fax und AB: 03212-6751957 oder email: lebenstor-angeln@gmx.de

 

Empfehlenswerte Verbundsysteme:

http://eclipsefire.wix.com/terra-system

https://www.facebook.com/groups/859868227404441/

https://www.facebook.com/groups/153530031461292/

http://eclipsefire.wix.com/mars-and-planet

Japan Archiv
http://jda.jaxa.jp/category_p.php?lang=e&page&category1=352&category2=377&category3=378&page_pics=100

Lesevergnügen zu allen Jahreszeiten!

10. 05. 2018

http://weltraum.plexum.eu/

 

 

Zumindest sollte jede Zeit zum Lesen einladen, denn Internett und Händy-Techniken können Bildung wie ein Buch nicht ersetzen.

Wir von Weltraumarchaeologie empfehlen deshalb die bei uns benannten Bücher insbesondere der Serie unseres Wissenschaftsautors R. Kaltenböck-Karow. Dieser hat eine Bücherserie geschaffen, die sich anders als vermutet, eben nicht an die Prähistoriker wie EvD etc. anhängen. Es ist schlicht ein Irrtum anzunehmen, hilfe…. schon wieder einer der EvD kopieren will.

Diese Bücherserie hat 1. einen völlig anderen Hintergrund wie auch Vorlauf. Denn die Studien zu dieser Serie wurden bereits von Prof. Otto Karow erarbeitet, da wußte EvD noch gar nicht, das er einmal ein wichtiger Autor auf diesem Gebiet werden würde. Und folgerichtig sind die Werke von Prof. Otto Karow auch keine Präastronautikwerke, sondern eine wissenschaftliche Arbeit über die globalisierten Formen von Mustern, Symbolen, Zeichnungen wie den Entwicklungen auch zu archaeologischen Formgebungen. Und es sind Belege weltweiter Vernetzung von Entwicklungen der heutigen Menschen, die im Kern alle einem Muster folgen. Nämlich dem „kosmischen Symbolismus und deren Gebundenheit des menschichen Denkens an den Kosmos“

Das ist eine völlig anderer Grundlage wie herangehensweise an ähnliche Themen, wie sie später EvD und Andere aufgegriffen haben. Denn dieses Urwerk beschäftigt sich also auch mit der geistigen Menschwerdung, deren Entwicklung globalisierter Art und Formen, dem plötzlichen Auftreten menlischer Intelligenz wie der Religionswerdung wie Entwicklung und der zivilisatorischen Entwicklung der Menschheit schlecht hin.

Aufbauend auf diesem Ansatz sind die Nachfolgebücher der RKK-Serie eine Weiterführung dieser Forschungen, die dann in alten Überlieferungen und Urtexten, Mythen wie Entkernungen alter Texte und mehr einmündet und letztendlich, fast zwangsläufig im großen Thema der Weltraumarchaeologie endet, da alle Hinweise der Urvergangenheiten, deren Entwicklungen, der Wechselfälle irdischer Geschehnisse und deren Historie eben genau in der Archaeologie unseres Sonnensystems hineinführen und Beweise liefern, die unsere Eigengeschichte der Erde, der heutigen Menschheit wie der Entwicklung unseres Sonnensystems untrennbar mit einander verzahnen und ein Bild liefern, das jeder Science-Fiction-Story standhalten kann.

Denn es zeigt sich hier unzweifelhaft, die wissenschaftlichen Erkenntnisse der Historie unseres Sonnensystems wie unserer Menschwerdung zur Zivilisation, können nur im Ganzheitlichen gesehen wie verstanden werden.

 

Weltraum – Weltraumarchaeologie – Sonnensystem – Planeten und die Historie

 

Gestern – Heute – Morgen

 

 

 

Diese Gruppe wird im Wesentlichen vom Wissenschaftsautor R. Kaltenböck-Karow, gestaltet. Hier wird ausschließlich zum Thema referiert, Betrachtungen angestellt wie sich ausgetauscht. Wozu auch neue Erkenntnisse, konstruktive Kritiken, Anregungen wie Funde ausgetauscht …

Als separierten Punkt haben wir den internen Blog „Gesellschaftsthemen“ hier kann sich ein Jeder anmelden, Beiträge einstgellen und diskutieren. Im gewohnt angemssenn Ton, wie ja bekannt.

 

Wer angemeldet ist, kann auch an allen anderen Themen teilnehmen.

 

ich bin auch hier zu erreichen:

 

https://wordpress.com/post/weltraumarchaeologie.wordpress.com/1762

 

http://weltraum.plexum.eu/index.php

 

Ich freue mich auf die Weiterführung der alten Tage bei FB hier in diesem Forum.

herzlich

RKK

 

 

 

Weiterlesen

Frieden für alle Menschen auf Erden und für die Welt!

Das ist keine Botschaft, sondern eine Forderung aller Menschen. Und sie ist bewirkbar!

Wie geht das?

Aufgrund der Quantenforschung ist die eigentlich einzige Wirklichkeit im Universum der Geist. Der Körper wie alles materielle Leben der vierdimensionalen Welt ist vergänglich.

Und dennoch geht’s nicht verloren.

Um nun die universelle ewige Kraft zu aktivieren und zum Siege zu verhelfen, müssen alle Menschen den gleichen Gedanken, egal wo sie sich befinden, einmal am Tage ganz kontentriert denen:

„Botschaft an das Universum und Alle Menschen – ich wünsche mir und allen Menschen auf der Erde Frieden, Toleranz und Liebe!“

Vorschlag: diesen Gedanken einmal am Tage vor dem Einschlafen inentsiv beten und wünschen. Alle Menschen sind miteinander lt. Forschungen verbunden und so mulipliziert sich dieser Gendanke und entwickelt eine nicht mehr zu stoppende Kraft gegen Alle, die diesem Wunsche im Wege stehen!

Beginnt damit sofort, grübelt nicht, sondern handelt. Die Wirkung wird zeitversetzt erlebbar…….

Bitte dieses Schreiben in der ganzen Welt verteilen!

In Liebe für die Welt R. Kaltenböck-Karow, Autor

  • Die Kunstgewerbeschule wurde 1904 von der Stadt Aachen und dem Preußischen Staat als „Zeichen- und Kunstgewerbeschule“ gegründet und wandte sich an Handwerker, Graphiker und Innenarchitekten. Gründungsdirektor war der Architekt Eberhard Abele. 1908 konnte in der Südstraße ein neues Schulgebäude bezogen werden. 1912 bestand das Kollegium aus 9 Lehrern:

        Eberhard Abele, Direktor (1904–1913)

        Hermann Arnold, Architekt

        Carl Burger, Bildhauer

        R. Gercke, Maler

        Wilhelm Giesbert, Kunstschlosser

        Karl Josef Gollrad, Maler

        Otto Karow, Architekt

        Alfons Letailleur, Maler

        Hans Anetsberger, Maler

    https://de.wikipedia.org/wiki/Werkkunstschule_Aachen

    Prof. Otto Karow:

R. Kaltenböck-Karow
Wissenschaftsautor 04. 04. 2016

Als Eigenkritik muß ich gestehen, es ist dem möglichen Leser nicht deutlich geworden, warum man die Bücher von R. Kaltenböck-Karow auch lesen sollte. Denn neben EvD gibt es ausreichend anerkannte Autoren, die sich mit der Prähastronautik beschäftigen.

Und genau da trennt sich die Spreu vom Weizen. Denn diese Thematik in dieser Gründlichkeit wie globalisierten Sicht- wie Bedeutungsweise, gibt es im deutschen Sprachrum so gut wie überhaupt nicht.
Aber das ist eine Aussage, die muß letztendlich Jeder für sich selbst erkennen.

Herzlich

R. Kaltenböck-Karow

Weltraumarchaeologische Akademie
 
Space  Science  Archology –
AeroSpace  Archaeology

           
 
  WA-AKADEMIE i. G.  

…………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………….

Sponsoren für Forschungseinrichtung gesucht

Wir suchen frische Geister, Sponsoren, Förderer wie Köpfe, die dieses Projekt mit aufbauen wollen.  Das können Professoren sein, Assistenten, Forscher, Studenten wie Firmen und Privatleute!

Diese Einrichtung ist eine Privateinrichtung und dient einmal der Weltbevölkerung im Bereich des Wisssens und einer neuen Weltverantwortung wie der Industrie, Raumfahrt, Grundlagenforschung wie Produktentwicklung:  Schwerpunktbereich Gravitationstechniken, Energie und raumfähige Antriebe etc.

Hautfarbe, Religion oder Herkunft haben keine Bedeutung. Es zählt nur das Interesse, die vorherige Aubildung und ein dogmenfreies Denken wie Handeln. Die Akademie ist global ausgelegt und wie sie universellen Zwecken und Zielen dient.

Sind sie diesen Herausforderungen  offen gegenüber und neugierig geblieben, so melden Sie sich an!

Melden sie sich bitte unter: weltraumarchaeologie@web.de

wie unter :   recht.schulz@web.de   Betreff: WA-Akademie

Die neue Wissenschaftsdisziplin benötigt aufgrund ihres Gesamtumfangs einen seperaten Studienbereich als Universität,  da die „Weltraumrachaeologie“ einen besonderen Platz in der Erforschung des Universums einnehmen wird. Denn die Erkenntis der Herkunft der Menschheit, seiner Prähistorie wie seines Aufbruchs in das Universum machen es erforderlich, das nötige Grundwissen den neuen Geistern der Zukunftsgestalter zu vermitteln, das notwendig ist, sie auf diese disziplinübergreifenden Wunder, auf die sie stoßen werden, vorzubereiten.

Das gehört aber auch das Wissen der eigenen planetarischen Geschichte die noch so unglaublich erscheint. Es muß also der Bogen zwischen Vergangenheit des eigenen Sonnensystems, seiner Zivilistionskatastrophen, der Einbindung und Geschichte der Erdgeschichte in diese Vergangenheiten wie das „Heute“ gezogen werden, um das Morgen zu meistern!

Zitat Otto von Habsburg: „nur wer das Gestern kennt, kann das heute begreifen und das Morgen gestalten“

Die neue Wissenschaftsdisziplin ist noch eine junge Disziplin und wird ständig an neue Erkenntnisse wie Anforderungen, angepaßt.

D.h., in Zukunft wird sich erweisen, welche Fächer resp. Disziplinen ausgetauscht oder ergänzt werden müssen. Bis heute jedoch sind folgende Disziplinen vorgesehen wie in diesen Bereich eingebracht:

 
WELTRAUMARCHEOLOGISCHE AKADEMIE

Die Weltraumarchaeologische Akademie als neuer Studienort sucht Sponsoren, Professoren,  Doktoranden und Lehrpersonal entsprechend dem Studienangebot.

Quereinsteiger und Sponsoren, die sich persönlich einbringen wollen, sind ebenso gerne gesehen, wie Jeder, der etwas zu bieten hat.

Wir bevorzugen einen von Dogmen losgelösten Studiengang, der die Welt der Vergangenheit aus der Sichtweise von Morgen schon heute begreifen lernt. Wer sich dazu berufen fühlt, hat schon heute die Chance, eine völlig neue Studienwelt zu erschließen und die Zukunft mit zu gestalten.

Ist das Ihre Welt, so sprechen Sie uns an!
Adressen: www.weltraumarchaeologie.com
                   weltraumarchaeologie@web.de

Treueadresse. RA Carsten Schulz; Meiereistraße 1, 24988 Großsolt
                          recht.schulz@web.de  Betreff: WA-Akademie

 

Forschungsrahmen Planeten:

 

Einzelabteilungen:  Sonnensystem-Forschungen

                                Universums-Forschungen

                                Magnetkernforschungen

                                Gravitations -Forschungen
                                                       -Engineering
                                                       -Anwendungen
                                                       -Produktentwicklungen
                                                                                          

Forschungsrahmen Astrophysik:

 

Einzelabteilungen:   Quantenforschungen

                                 Astrophysik

                                 Strings-Forschungen

                                 Gottesteilchen und Co.

                                 Schwarze Löcher

                                 Urknalltheorie

                                 Mathematik

 

Forschungsrahmen Geologie:

 

Einzelabteilungen:  Planeten-Systemforschungen

                                  Monde

                                  Magmaforschungen

                                 Vulkanismus

                                  Plattentektoniken

 

Forschungsrahmen Biologie:

 

Einzelabteilungen:  universelle Lebensvoraussetzungen

                                  Lebensentstehungen

                                  Lebensformen

                                  Intelligenzwerdungen

                                  Universelle Wasser + Chemiebedingungen

                                  Universelle Energieformen + -Felder

 

Forschungsrahmen Weltraumarchäologie:

 

Einzelabteilungen:   Zeitforschungen

                                  Universelle Zivilisationsforschungen

                                   Universelle Archäologie

                                   Prähistorie

                                   Legenden, Mythen, Religionen

 

 

Anmerkungen:

 

Der Forschungsrahmen Planeten befasst sich im Wesentlichen mit der Entstehung von Sonnensystemen, den Sonne, Planeten, Monden wie der Bedingungen im System, deren Gravitationsabhängigkeiten wie deren Fähigkeit, Formen von Leben zu gebären.

 

Der Forschungsrahmen Astrophysik behandelt alle energetischen Zusammenhänge wie die Fragen nach Raum und Zeit, Paralleluniversen, Wurmlöchern und interstellare Reisemöglichkeiten.

 

Der Forschungsrahmen Geologie umfasst im weitesten Sinne den inneren Aufbau von Planeten wie Monde, seine Magnetkernstrukturen, seine Gravitationen und deren inneren wie äußeren Wirkungen wie Einflüsse auf das jeweilige Sonnensystem wie deren Auswirkungen auf Rohstoffmöglichkeiten wie Lebensfähigkeiten. Weiterhin gehört hierzu die jeweilige aktuelle Situation wie seiner jeweiligen Vergangenheiten und Zukunftserwartungen.

 

Der Forschungsrahmen Biologie beschäftigt sich mit interstellaren Einflüssen wie Grundbedingungen der Entstehung jeglichen Lebens im Universum wie seinen möglichen Varianten.

 

Im Forschungsrahmen Weltraumarchaeologie geht es um zivilisierte Planeten in der Vergangenheit und in der Istsituation. Weiterhin geht es hier um die Zeitrahmen der Entstehung der Zivilisationen, deren Entwicklungen, deren Möglichkeiten wie Beeinflussungen von Zivilisationen resp. Gründungen von Zivilisationen auf Planeten und deren möglichen Kolonisierung aber auch deren Untergänge wie Hinterlassenschaften und Zeugnissen